Augenbrauen zupfen

Augenbrauen zupfen leicht gemacht - so bringst du Schwung in deine Brauen!

Aktualisiert am: 19. Oktober 2018


Augenbrauen zupfen
Schön gestylte Augenbrauen setzen dein Gesicht wundervoll in Szene.
Aufgrund der Tatsache, dass tätowierte Augenbrauen absolut aus der Mode sind und auch übermäßiges Brauenschminken gar nicht mehr so im Trend liegt, ist der Weg zur perfekten Augenbraue etwas schwieriger geworden. Immerhin sollen die Augenbrauenform möglichst natürlich aussehen, perfekt definiert und gepflegt sein. Außerdem sollte die Form der Augenbrauen der Kontur des Gesichtes schmeicheln. Und genau das ist leichter gesagt, als getan! Trotzdem kann man heutzutage mit ein wenig Übung lernen, sich perfekten Augenbrauen zu zupfen. Tatsächlich stehen uns hierfür nämlich diverse Möglichkeiten zur Verfügung und mit einigen wenigen Tipps ist die Haarentfernung um die Augenbrauen kinderleicht.

Augenbrauen zupfen mit dem richtigem Werkzeug

Die gute alte Pinzette oder der moderne Gesichtsepilierer?

Augenbrauen zupfen für den natürlichen Look

Wer sich bislang noch nicht damit beschäftigt hat, der sollte mal einen Blick in den Spiegel werfen und feststellen, welchen Eindruck die Brauen im Gesicht machen. So wachsen natürlich die Brauen bei jedem Menschen anders und auch in Farbe und Brauenbogen unterscheiden sie sich. Einige natürliche Brauen sind von sehr schmal und “durchsichtig”, fallen also kaum auf und verleihen dem Gesicht wenig Ausdruck. Andere Augenbrauen hingegen sind voll und wachsen dicht und dunkel pigmentiert. Manche wachsen sogar so intensiv, dass sie bis hinein in die Stirn reichen und sich dort treffen. Ein mehr als unschöner Anblick - vor allem bei den Frauen. Auch die natürliche Formgebung unterscheidet sich untereinander. Einige wachsen gerade und “nacktschneckenförmig”, andere haben einen leichten oder starken Knick im hinteren Drittel der Braue. Und wieder andere wachsen nicht nur der gewollten Wuchsrichtung entlang, sondern auch entgegen dieser.

Wichtig: Um einen natürlichen Look hinzubekommen, sollte man sich zunächst an der eigenen Form orientieren und dieser in gewisser Weise nachgeben. Wer von Haus aus mit dichten Brauen gesegnet ist, der wird sich um die Fülle keine Sorgen machen müssen. Bei dünnen und weniger dichten Brauen kann mittels Schminke und Pinsel oder Augenbrauenstift nachgeholfen werden. Wichtig ist aber, sich zunächst nicht an Vorlagen zu orientieren, die mit der eigenen Form nichts gemein haben. Und: Fakt ist, dass die Zeiten extrem schmal gezupfter Augenbrauen vorbei sind. Und auch Looks allá Katzenberger, die unter anderem für ihre Augenbrauen bekannt wurde, sind nicht mehr nachahmenswert. Natürlichkeit ist angesagt.

Augenbrauen passend zur Gesichtsform zupfen

Natürlich wissen wir, dass es verschiedene Gesichtsformen gibt. Diese entscheiden beispielsweise bei einem Friseur oft darüber, welcher Haarschnitt am besten geeignet ist. Gleiches gilt für Augenbrauen, denn auch sie können einem Gesicht einen Look und eine andere Optik verleihen. So gibt es ovale, runde, eckige, herzförmige oder lang gezogene Gesichter. Nicht immer passen die natürlich gewachsenen und ungezupften Augenbrauen zur Gesichtsform, sodass man hier schon wissen sollte, was funktioniert und was nicht.

Ovales Gesicht

Wer eher eine ovale Gesichtsform hat, der sollte auf möglichst definierte und dicht aussehende Brauen setzen. Ein sanfter Bogen ohne harten Kant schmeichelt einem ovalen Gesicht am besten. Harte Kanten würden hier unnatürlich und widersprüchlich aussehen und auch schmale Brauen sind schwierig in ovalen Gesichtern.

Eckiges Gesicht

Eckige Gesichtsformen oder Gesichter mit kantigen Konturen sollten auch bei entsprechend eckigen Augenbrauen bleiben. Ein hoher Brauenbogen mit scharfer Kante passt hier am besten zu einem Gesicht, welches keinerlei Rundungen aufweist.

Augenbrauen zupfen mit dem richtigem Werkzeug

Die gute alte Pinzette oder der moderne Gesichtsepilierer?

Herzförmiges Gesicht

Herzförmige Gesichtsformen haben es beinahe am Einfachsten, denn sie können komplett auf einen natürlichen Look setzen und ihre Brauen extrem weich zupfen. Sie benötigen keine hohen Kanten und keine ausgeprägten Bögen. Ein leichter Schwung, sauber gezupft und ausgefüllt und schon passt die Braue zum Gesicht.

Rundes Gesicht

Bei runden Gesichtsformen sollte der natürliche Augenbrauenschwung beibehalten werden, ganz ohne scharfe Kante oder einem auffälligen Knick. Dann wirkt das Gesicht schmaler. Der Brauenboge sollte hingegen ordentlich und definiert aussehen.

Tipp: Wer sich an dieser Stelle noch nicht sicher ist, zu welcher Kategorie Gesichtsform er sich zählen darf, der kann sich diverse Vergleichsbilder im Netz angucken.

Richtig Augenbrauen zupfen und ideale Proportionen herausfinden

Mit einem relativ einfachen Trick lassen sich die perfekten Proportionen ausfindig machen. Am besten funktioniert die nachfolgende Technik mit Hilfe eines dünnen Stiftes oder Lineals. Auch ein Kajal kann helfen, die entsprechenden Markierungen an den Brauen zu setzen.

Finde die perfekte Augenbrauen Länge

Um die perfekte Länge der Augenbrauen ausfindig zu machen, sollte der dünne Stift oder Pinsel senkrecht an den Nasenflügel gehalten werden, sodass der Stift gerade nach oben zeigt, bzw. die Spitze senkrecht nach oben steht. Dann kreuzt der Stift die Augenbrauen dort, wo sie in Richtung Stirnmitte wachsen. Alles was sich nun gegen Richtung Nasenwurzel befindet, sollte gezupft werden. Bei einigen ist hier überhaupt kein Handlungsbedarf, denn bei diesen beginnen die Augenbrauen genau dort, wo sie anfangen sollen. Andere haben ständig in die Nasenwurzel hineinwachsende Haare, die natürlich ein unglaublich ungepflegtes Bild machen. Wer möchte, der kann mit einem Kajal nun einen leichten Cut ziehen, um im Anschluss nicht immer nachkontrollieren zu müssen.

Der richtige Augenbrauen Schwung

Wieder wird ein dünner Stift hilfreich dafür sein, um den richtigen Schwung für die Augenbraue zu finden. Dieser wird nun mit dem unteren Ende an die Nasenflügel gelegt. Das obere Ende des Stiftes sollte genau über der Pupille liegen. Der Stift kreuzt damit den höchsten Punkt in der Braue und genau dort entlang sollte der Schwung laufen. Mittels Kajal ist es hilfreich, sich hier einen kleinen Strich zu setzen. Zunächst ist jedoch wichtig, einen eher sanften Knick zu kreieren, der leicht nach außen abfällt.

Das Ende der Augenbraue finden

Wo sollen die Augenbrauen nun aufhören? Wieder kann der Stift Trick Antwort verschaffen. Dieser wird nun einmal an den jeweiligen Nasenflügel angelegt und an den Außenwinkeln des Auges, also dem Augenwinkel, entlanggeführt. Jetzt kreuzt der obere Stiftteil wieder die Braue. Alles was sich außerhalb in Richtung Ohr an Haaren befindet, kann weg. Mit einem Kajal zieht es sich eine perfekte Markierung für das Ende der Augenbraue.

Tipps: Wer sich zum ersten Mal die Augenbrauen zupfen möchte, der sollte versuchen, zunächst vorsichtig an die Sache heranzugehen. Nach jeweils 5 gezupften Haaren sollte der Kontrollblick in den Spiegel erfolgen. Fast möchte man es nicht glauben, aber fünf Härchen an den Brauen verändern diese bereits enorm. Vor allem was den mittleren Teil der Augenbraue angeht, also der Gestaltung des Schwungs, ist Vorsicht geboten.

Augenbrauen zupfen - Vorbereitung

Natürlich bedarf es auch beim Augenbrauenzupfen einer gewissen Vorbereitung. Der richtige Zeitpunkt ist wichtig, beispielsweise direkt nach dem Duschen und Zubettgehen und nicht etwa vor einem wichtigen Vorstellungsgespräch unter Zeitdruck. Nach dem Duschen sind die Härchen vom Wasser aufgeweicht und die Poren aufgrund der Wärme erweitert. Die einzelnen Haare lassen sich nun leichter und geschmeidiger entfernen. Dies kommt auch den Schmerzen entgegen, die unweigerlich beim Zupfen der Augenbrauen entstehen. Auch sollte die Haut vor dem Zupfen frei von Fett und Schminke sein, damit sich die frisch gezupften Stellen nicht entzünden.

Nice to know: Nach dem Zupfen, vor allem beim ersten Mal, kann es zu Rötungen und einer leichten Schwellung in diesem Bereich kommen. Vor allem, wenn man vor dem Zupfen nicht Duschen war. Wichtig ist allerdings, nicht direkt über die gereizte Haut zu schminken, sondern diese, wenn möglich, erst einmal “abheilen” zu lassen.

Wichtig ist ebenfalls, beim Zupfen eine gute Pinzette zu verwenden. Es gibt natürlich auch günstige Produkte, die schon perfekt geeignet sind und ein schräg verlaufendes Ende haben. So lassen sich die Härchen richtig gut packen und brechen nicht ab. Und: Gezupft werden sollte niemals am oberen Augenbrauenbereich, es sei denn, dort befinden sich vereinzelt Haare, die nicht wirklich etwas mit der Braue zu tun haben. Augenbrauen zupfen sollte immer am unteren Brauenrand stattfinden, sodass das Ergebnis natürlicher und harmonischer aussieht.

Richtig Augenbrauen zupfen - Anleitung Schritt für Schritt

Schöne und gepflegte Augenbrauen schenken einem jeden Gesicht Charakter und können unter Umständen Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Immerhin reagieren auch Männer auf ein gepflegtes Äußeres. Wild wachsende Augenbrauen sind dagegen eher unattraktiv und stehen nur den wirklichen Top-Models. Außerdem braucht es ein wenig Mut, um den Wildwuchs mit Würde zu tragen. Wer seine Augenbrauen richtig zupft, der kann sein komplettes Erscheinungsbild verändern. Wie das am besten funktioniert, erläutern wir einmal in nachfolgender Step-by-Step Anleitung:
  1. Zu einer guten Vorbereitung gehört nicht nur das Duschen oder Befeuchten der Brauen mit warmem Wasser, sondern auch die richtigen Utensilien. Bestenfalls legt man sich eine Pinzette, besser eine spezielle Augenbrauenpinzette, bereit. Für das korrekte Bemessen genügen ein dünner Stift und ein Pinsel oder Kajalstift. Ein Wattepad, eine Wimpernbürste und gegebenenfalls eine Augenbrauenschablone helfen bei der Nachbehandlung und der Pflege.
  2. Im zweiten Schritt werden die Augenbrauenformen bestimmt. Mit Pinsel und Stift wird die Form festgelegt, sodass man es beim Zupfen einfacher hat. Das Ende des Stiftes liegt immer am rechten oder linken Nasenflügel an. Nun wird der Stift einmal senkrecht, einmal quer durch die Pupillen und einmal am äußeren Rand des Auges entlanggeführt. Die Spitze des Stifts markiert den Anfang, das Ende und den Schwung.
  3. Mit Hilfe einer Augenbrauenschablone kann man sich dieses Vorgehen sparen. Die Schablone liegt auf der Braue auf und kann ausgemalt werden. Nach Ablegen der Schablone zupft man die Haare weg, die nicht bemalt wurden. Hier kann man mehrere Formen testen und die Schablonen im Endeffekt immer wieder verwenden.
  4. Mit dem Wimpernbürstchen kämmt man nun die Brauen nach oben, um die unteren Härchen nach unten wegziehen zu können.
  5. Zu Beginn wird bestenfalls nur unterhalb der Braue gezupft, sodass das Ergebnis später nicht unnatürlich wirkt.
  6. Mittels Zeigefinger und Daumen die Haut jeweils unter Spannung halten, um Schmerzen zu vermeiden und leichter zupfen zu können.
  7. Die Brauenhärchen einzeln ziehen und mit der Pinzette dicht über dem Ansatz anpacken. So wird verhindert, dass die Haare abbrechen und nicht mehr greifbar sind.
  8. Gezupft wird in Wuchsrichtung - nicht entgegen. Während dem “Zupf” die Brauen nach oben ziehen und die Stirn in Falten legen.
  9. Im Anschluss die Haut erneut reinigen und mit einer guten Feuchtigkeitscreme einschmieren. Bewährt haben sich Produkte mit Aloe Vera oder die reine Form der Aloe. Auch Shea Butter versorgt die Haut lange mit Feuchtigkeit und fettet diese ein wenig ein.

Tipps für schmerzfreies Augenbrauen zupfen

Schmerzen beim Zupfen von Haaren sind zwar auszuhalten, aber dennoch unangenehm. So manchem treibt es deshalb beim Brauenzupfen die Tränen in die Augen und auch ein Kribbeln oder Juckreiz kann auftreten - dies liegt an den vielen Nerven in diesem Bereich. Um die Schmerzen etwas zu reduzieren, kann man die Haut mit zwei Fingern etwas auseinander ziehen, denn dann lassen sich die Haare einfacher packen und entfernen. Wichtig ist außerdem, das Haar in Wuchsrichtung zu ziehen und nicht entgegen. Mit der Pinzette wird das Haar möglichst weit unten gepackt, damit es nicht abbricht. Für besonders schmerzempfindliche Menschen empfiehlt es sich, zwischendurch mit Eiswürfeln zu kühlen.

Da die Haut nach dem Zupfen gerötet und gereizt reagieren kann, sollten die Brauen einige Stunden oder besser einen Tag lang geschont werden. Im Anschluss bürstet man sich mit Hilfe einer Brauenbürste die Härchen in die richtige Richtung und füllt Lücken mit einem Brauenstift auf. So wirkt der Look absolut natürlich und gepflegt.

Augenbrauen zupfen mit Faden

Möglicherweise ist die Fadentechnik beim Augenbrauenzupfen eher durch den Friseur bekannt - wobei auch nicht alle Friseurläden diese Technik anbieten. Einige wenige beherrschen sie jedoch, was dem Kunden einiges an Vorteilen verschafft. Geübte können die Methode natürlich auch selbst anwenden, so wie es in Ländern des Nahen Ostens alltäglich ist. Bei uns ist eher die Pinzette im Einsatz und nur wenige erlernen die Fadentechnik. Trotzdem möchten wir uns nun mit der Fadentechnik beschäftigen.

Für die Entfernung der Augenbrauenhaare kann ein Baumwollfaden genutzt werden, auf keinen Fall eignen sich Seide oder synthetische Fäden. Diese würden die Haut reizen und sie aufgrund der schnellen Reibung verbrennen. Für die Anwendung wird eine Länge von etwa 60 Zentimetern abgetrennt.

Für etwa 10 Euro gibt es die Faden-Haarentfernungs-Methode auch mittels passendem Gerät. Bei diesen Geräten wird der Faden zwischen zwei Enden gespannt, die Funktion des Fingerspreizens wird durch zwei Verlängerungen übernommen.

Augenbrauen zupfen mit Faden - Anleitung

Zunächst werden die beiden Enden des Fadens zusammengeknotet, sodass eine große Schlaufe entsteht, die einem großen Tropfen ähnelt.

Jetzt wird der Faden mittig eingedreht. Hier werden sich die Härchen während dem Zupfen verfangen und herausgetrennt.

Der Faden wird an beiden enden gegriffen, links mit der linken Hand und das rechte Ende mit der rechten Hand. Die rechte Hand dreht sich im Uhrzeigersinn, die linke genau entgegengesetzt. Dies erfordert ein wenig Übung, sodass man dies etwa 10 Mal wiederholen sollte, ehe man an die Brauen geht.

Mit beiden Händen wird der Faden nun gespannt gehalten und mit der verzwirbelten Stelle dort angesetzt, wo die Haare entfernt werden sollen.

Mit der entfernteren Hand wird das Zupfen nun möglich gemacht, denn sie spreizt nun die Finger, damit sich der mittlere Teil des Fadens verschieben kann. Jetzt werden die Härchen gegriffen und herausgezogen.

Dieser Vorgang wiederholt sich nun, ehe alle überschüssigen und nicht erwünschten Härchen gezogen sind.

Augenbrauen mit Elektro-Augenbrauentrimmer entfernen

Augenbrauentrimmer funktionieren schnell, sauber und eignen sich für das Stutzen langer Augenbrauen. Bei den Produkten sind meist verschiedene Aufsätze beigelegt, sodass man in der Länge variieren kann. Für die weibliche, feminine Augenbraue hingegen nutzt der Trimmer wenig, denn er ist recht ungenau und trennt die Haare nicht vollständig heraus. Auch Feinheiten und Form werden mit einem Augenbrauen Trimmer nicht hergestellt. Passende Geräte gibt es beispielsweise von Panasonic, Gilette oder Braun zu kaufen.

Augenbrauenrasierer für schöne Augenbrauen

Elektrische Augenbrauenrasierer sind handlich und leicht in der Handhabung. Außerdem ist die Anwendung absolut schmerzfrei und gut geeignet, um der Braue eine Form zu verleihen. Auch kleine und sehr feine Härchen werden erfasst und entfernt. Leider ist bei Ungeübten die Verletzungsgefahr durch die Klinge sehr hoch und die Wurzeln bleiben in der Haut. Somit wachsen die Augenbrauen schneller nach und die Rasierer müssen häufiger angewandt werden. Wichtig: Die Augenbrauen mit einem gewöhnlichen Rasierer zu rasieren sollte man direkt bleiben lassen. Der typische Hand- bzw. Nassrasierer ist nicht für eine Verwendung an den Brauen vorgesehen. Nicht zu empfehlen ist übrigens auch Enthaarungscreme.

Fazit Augenbrauen zupfen

Augenbrauen können unserem Gesicht schmeicheln und in Szene setzen. Mit dem richtigen Werkzeug und den richtigen Anwendungsschritten gelingt es jedem, schöne und gepflegt aussehende Brauen zu kreieren. Wer die Fadentechnik nicht beherrscht, der kann diese entweder bei einem Friseur ausprobieren, oder mittels einer guten Pinzette selbst Hand anlegen. Auch spezielle Augenbrauenrasierer und Trimmer helfen dabei, die Brauen in Form zu bringen.

Autor

Melanie Sauer

Die gelernte Kosmetikerin Melanie Sauer beschäftigt sich seit 2014 intensiv mit dem Thema der dauerhaften Haarentfernung. Gemeinsam mit ihrem Mann betreibt sie ein Kosmetikstudio in München.

Weitere Artikel zu diesem Thema:

IPL Haarentfernung - Blitz dich in ein haarfreies Leben!

IPL Geräte - Dein Weg zur langfristigen und dauerhaften Haarentfernung: Alles was du wissen musst, für glatte Haut, zero Körperbehaarung und dieses ganz besondere Rundum-Wohlgefühl. Die IPL Technologie - Was steckt dahinter?

Vagina & Intimbereich rasieren ohne Stoppeln und Rötungen

Stört dich deine Intimbehaarung? Bekommst du nach der Rasur immer wieder Stoppeln und Rötungen? Wir verraten dir die besten Tipps und Tricks, wie du deine Vagina rasieren solltest, um eine glatte Haut zu erhalten!

Glatte und gepflegte Achseln den ganzen Sommer lang

Es stehen heutzutage unzählige Möglichkeiten zur Verfügung. So kann man sich die Achseln wachsen, auf herkömmliche Weise rasieren, sie epilieren oder die Achselhaare lasern – je nach bevorzugter Methode. Doch welche Methode für glatte Haut im Achselbereich ist für dich die Beste?

Haarentfernungsgeräte - die besten Methoden und Haarentferner

In diesem Artikel haben wir bewährte Haarentfernungsgeräte unter die Lupe genommen - können herkömmliche Varianten noch mit IPL und Epilierer mithalten? Hier erfährst du mehr.

Haare dauerhaft loswerden? Das musst du darüber unbedingt wissen!

Du träumst schon immer von ewig glatten Beinen und haarlosen Achseln, einem Körper, bei dem jedes Haar an der richtigen Stelle sitzt? Das ist mittlerweile möglich - mit dauerhafter Haarentfernung!

Amazon Cyber Week

Nur diese Woche bis zu -50 % Rabatt auf ausgewählte Produkte von dieser Website und Amazon.de in den nächsten 2 Wochen!

Angebote ansehen