Enthaarungspads / Haarentfernung Pads

Was sind Enthaarungspads – und kann man damit effizient lästige Körperhaare entfernen?

Aktualisiert am: 18. August 2018


Enthaarungspads Allgemein
Die Methode verspricht einfache Anwendung und tolle Ergebnisse am ganzen Körper.
Schon seit Jahrzehnten versucht die Enthaarungsindustrie jene Methode der Haarentfernung zu entwickeln, die bestmöglich nur Vorteile und keine Nachteile mit sich bringt: Haare sollen schnell und einfach entfernt werden, das Ergebnis soll lange anhalten und die Anwendung schonend und schmerzfrei sein. Auf der Suche entstand die Idee, Härchen einfach mit einem kleinen “Schleifstein”, dem Pad, zu bearbeiten und die unerwünschte Körperbehaarung somit wegzuschmirgeln. Eine Methode, die so verrückt wirkt, dass sie schon wieder funktionieren könnte.

Deshalb konnten wir natürlich nicht anders, als die Enthaarungspads etwas genauer unter die Lupe zu nehmen! Ob und wie die kleinen Rubbel-Wunder wirklich funktionieren und ob die Haut nach der Anwendung tatsächlich haarlos glatt wird, erfährt ihr in diesem Artikel.

Du hast die Nase voll von Stoppeln? Entferne deine Haare doch dauerhaft

Versuch es mal mit der neuen IPL-Methode.

Schritt 1: 
Bereich enthaaren
Schritt 2:
IPL-Gerät anwenden
Schritt 3: 
12 Wochen haarfrei

Enthaarungspads - was ist das und wie funktionieren sie?

Haarentfernung mit Enthaarungspads ist ein Verfahren der Depilation, was bedeutet, dass die Härchen - so wie beispielsweise beim Rasieren - nur oberhalb der Haut entfernt werden. Bei der Anwendung werden kleine Aufsätze, Handstücke oder Handschuhe verwendet, die an der Vorderseite austauschbare Schleifpads besitzen. Die auswechselbaren Pads auf den Handstücken sind mit kleinen Kristallen, oder Körnern versehen, die sie rau und deshalb perfekt zum Abschmirgeln der Haare machen. Mit kreisförmigen Bewegungen werden diese Handstücke über die Haut geführt, sodass die raue Oberfläche der Enthaarungspads wie ein Schleifstein wirkt und die Haare bis zur Pore abschleifen kann. Wenn die Haare auf diese Weise bis zum Ansatz abgerubbelt sind, erscheint die Haut danach glatt und geschmeidig.

Wie man bereits herauslesen kann, wird die Hautoberfläche bei der Behandlung mit einem Pad - im Gegensatz zur Behandlung mit einer Enthaarungscreme - ganz ohne Chemie von Haaren befreit. Durch diese sanfte Haarentfernung werden außerdem noch überschüssige Hautschüppchen gelöst, was schmerzlos ist und wie ein Peeling für die Haut wirkt. Dies ist ein klarer Vorteil, denn glatte, gepeelte Haut verringert die Risiken von eingewachsenen Haaren und somit auch von Rötungen durch Pickelchen auf der glatten Haut!

Die depilative Methode mit Pads bietet zwar keine dauerhafte Haarentfernung - so wie beispielsweise die IPL Haarentfernung durch IPL Geräte - ist aber trotzdem eine interessante Alternative, wenn man bedenkt, dass die Kosten meistens recht niedrig sind. Pads kosten im Set mit auswechselbaren Schleifscheiben um die 7-18€, sind dadurch deutlich billiger als Epilierer und im Preis vergleichbar mit Kaltwachsstreifen, oder Sugaring-Pasten. Wer also nach einer nicht allzu teuren Methode zur Haarentfernung sucht, kann sich die Enthaarungspads gerne mal etwas genauer ansehen!

Haarentfernung mit Pads - lassen sich Härchen wirklich wegrubbeln?

Das Schleif-Verfahren der Haarentfernung mit Pads klingt erstmal sehr verheißungsvoll und nach einer praktischen Alternative zum Rasieren, Wachsen, Epilieren und Co. Jedoch muss eine Methode nicht nur in der Theorie, sondern auch in der Praxis bestehen können.  

Ganz egal, ob Beine, Gesicht, Augenbrauen, Oberlippe, Bikinizone, Arme, oder eine der vielen anderen Körperstellen - Enthaarungspads kann man überall verwenden. Auch Männer müssen keine Scheu haben, denn auch für sie ist die Behandlung durchaus geeignet. Jedoch sollte man als Anwender keine allzu utopischen Vorstellungen von dieser Technik haben, denn Härchen lassen sich nicht einfach wie Fussel wegwischen.

Wer schon einmal Pads zur Haarentfernung verwendet hat, wird festgestellt haben, dass einmal “drüber rubbeln” meistens nicht reicht. So wie auch beim Abschmirgeln einer rauen Tischkante, muss man eine Stelle oft länger bearbeiten und hin und wieder auch ein paar Feinheiten ausbessern, um wirklich das erwünschte Ergebnis zu erhalten. Die Effektivität ist zudem – wie bei den meisten Haarentfernungsmethoden – sehr stark von Haut und Haartyp abhängig. Hat man sehr empfindliche Haut, oder besonders dicke, dichte Körperhaare, dann wird man mit dieser Methode zur Entfernung von Haaren eher unzufrieden sein. Wer allerdings relativ dünne Härchen und eine gesunde Haut besitzt, kann mit den Haarentfernungspads relativ gute Ergebnisse erzielen!

Wie lange halten die Ergebnisse?

Wie bereits erwähnt, ist das Enthaarungspad ein Mittel zur depilativen Haarentfernung, also zur Entfernung des ausschließlich sichtbaren Teils von Haaren. Da die Haare nur “gestutzt” werden, ist diese Methode auch nur eine temporäre Möglichkeit, sich die Haare zu entfernen. Die glatten Ergebnisse halten dementsprechend kurz an und sind vergleichbar mit den Ergebnissen nach einer Rasur.
Wer also von Natur aus einen eher schwachen Haarwuchs hat ist ein guter Kandidat für eine vorübergehende Haarentfernung mit einem Haarentfernungspad. Wer allerdings auch bei der Rasur nach einem halben Tag bereits Stoppeln kommen spürt, wird auch bei der Enthaarung mit Pads nicht viel bessere Ergebnisse erzielen können.

Haarentfernung mit Pads - worauf muss man unbedingt achten?

Die Auswahl an Haarentfernungspads ist dank Marken wie Sundepil, Depil und Moondepil mittlerweile recht groß. Ganz egal, welche Produkte man nun kauft, die Anwendung und die Dinge, die es zu berücksichtigen gibt, sind immer gleich. Die folgenden Absätze sollen dir helfen, möglichst gute und hautschonende Ergebnisse zu erzielen:

Schaden Haarentfernungspads der Haut?

Die Wörter “schmirgeln” und “rubbeln” könnten bereits schon ein wenig Skepsis hervorgerufen haben und tatsächlich muss man bei der Haarentfernung mit Enthaarungspads immer etwas aufpassen.
Wie bereits erwähnt, werden nicht nur Haare, sondern auch Haut abgerubbelt! Das hat zwar einen gewissen Peeling-Effekt und seriöse Hersteller von Enthaarungspads achten immer darauf, dass die rauen Flächen nicht zu grob sind, jedoch kann eine häufige Anwendung trotzdem zu Irritationen und Abschürfungen führen. Ist die Haut bereits von der letzten Behandlung gepeelt und dadurch “frisch” und empfindlich, dann kann jedes weitere Reiben der Haut mit einem Haarentfernungspad die Haut reizen und zu einem roten, juckenden Hautausschlag führen. Die individuelle Irritations- und Schmerzgrenze ist aber trotzdem von Anwender zu Anwender unterschiedlich. Von Haarentfernungen in Bereichen mit sehr dünner Haut (wie z.B. im Intimbereich) ist jedoch stark abzuraten, da die Körner das fragile Gleichgewicht der Haut schnell verletzen können.

Die richtige Pflege vor und nach der Anwendung von Enthaarungspads

Bei der Enthaarung mit rauen Pads ist eine gewisse Vor- und Nachbehandlung wichtig für das Endergebnis. Deshalb sollte man als Anwender immer wissen, was man tut. Um seine Haut optimal auf eine Behandlung mit Enthaarungspads vorzubereiten, ist es immer gut, die Hautpartien vorher zu waschen, um sie frei von fettigen Rückständen wie Ölen und Cremes zu machen. Danach muss die Haut wieder mit einem Handtuch trocken getupft werden, denn auch Wasserrückstände können die Anwendung stören. Jetzt ist die Haut bereit für die Behandlung mit einem Enthaarungspad.

Nach jeder Anwendung empfiehlt es sich, die Haut gründlich mit Body-, oder Pflegelotion einzucremen, da das Peelen die Haut stark beansprucht. So kann Hautirritationen vorgebeugt werden und die Haut durch die Creme gleich doppelt so weich und geschmeidig gemacht werden.

Für wen ist die Haarentfernung mit Enthaarungspads geeignet?

Generell sind Enthaarungspads für jede Haut- und Haarfarbe geeignet, was ein klarer Pluspunkt ist. Auch die Handhabung ist sehr einfach und erfordert nur etwas Geduld. Sparfüchse finden in dieser Methode eine kostengünstige Alternative, da die Pads durch die simple Aufbauweise relativ billig sind. Nichtsdestotrotz ist die Behandlung aber nicht jedermanns/jederfraus Sache, denn wie bereits oben erwähnt, könnten empfindliche Hauttypen wegen des peelenden Effektes Hautirritationen zu spüren bekommen. Zudem eignet sich die Anwendung nur für kleinere Hautbereiche, eine großflächige Anwendung würde einfach zu lange dauern. Wer sich Haare an Stellen mit dünner Haut auf diese Weise entfernen möchte, sollte ebenfalls eher auf alternative Haarentfernungsmethoden zurückgreifen.

Gibt es Zeiten, zu denen Enthaarung mit Pads nicht sinnvoll ist?

Diese Frage erscheint zunächst vielleicht etwas willkürlich, aber sie ist durchaus berechtigt! Es gibt tatsächlich Zeitfenster, zu denen die Enthaarung mit rauen Pads nicht besonders vorteilhaft ist.

Der Sommer beispielsweise ist keine gute Zeit für Enthaarungspads, zumindest dann nicht, wenn du täglich in der Sonne brätst, um eine schöne Sommerbräune zu bekommen. Das Abrubbeln der Haut löst nämlich nicht nur Härchen, sondern auch Hautschüppchen und damit sozusagen gleich die oberste, frisch gebräunte Schicht der Haut, welche man im Sommer meistens lieber behält, als verliert. Außerdem ist die Haut durch die UV Strahlung bereits irritiert, weshalb ein zusätzlicher Eingriff mit dem Pad sie nur unnötig reizen würde.

Auch ein eisiger Winter eignet sich meist nicht besonders gut als Basis für eine Haarentfernung mit Schmirgelpads. Der Grund dafür ist die bereits stark beanspruchte Haut durch die schlechten Wetterbedingungen: Die kalte Luft im Freien und die Heizluft in Innenräumen trocknet die Haut im Winter besonders schnell aus und lässt diese spröde und gereizt zurück. Eine solch empfindliche Haut sollte man dann nicht zusätzlich mit rauen Enthaarungspads reizen!

Du hast die Nase voll von Stoppeln? Entferne deine Haare doch dauerhaft

Versuch es mal mit der neuen IPL-Methode.

Schritt 1: 
Bereich enthaaren
Schritt 2:
IPL-Gerät anwenden
Schritt 3: 
12 Wochen haarfrei

Welche Alternativen zu Enthaarungspads gibt es?

Philips Satin Shave Advanced
Gute Trockenrasierer wie der Satin Shave Advanced von Philips bieten eine gute Alternative zu Enthaarungspads.
Bei der Enthaarung gibt es nicht nur viele verschiedene Methoden, sondern auch viele unterschiedliche Vorlieben und Präferenzen, weshalb es immer gut ist, mehrere Methoden auszuprobieren, bevor man bei einer bleibt. Wer also die rauen Haarentfernungspads probiert hat und nicht überzeugt wurde, der kann zu einer Reihe an Alternativen greifen:

Zum ersten wäre da die Rasur, welche nach dem selben Prinzip wie die Enthaarungspads funktioniert, nur dass das Haar dabei abgeschnitten anstatt abgeschliffen wird.

Wem die Haut mit diesen Methoden nicht glatt genug ist, der sollte womöglich die fertigen Wachsstreifen aus der Drogerie probieren. Wer gut damit umgehen kann und ein vielversprechendes Produkt entdeckt hat, erzielt damit bereits samtweiche und längerfristig anhaltende Ergebnisse
.
Wem auch diese Methode nicht passt – und für Schönheit gerne auch etwas leidet – der kann auf Epilation umsteigen und sich online ein passendes Gerät bestellen.

Die neueste Alternative ist die Laser-Haarentfernung, welche alle angenehmen Vorteile kombiniert. Diese Methode – ob im Studio oder zu Hause angewandt – ist zwar etwas kostspieliger, dafür aber simpel, schnell und permanent. hier.

Enthaarungspad - Unser Fazit

Die kleinen, rauen Haarentfernungspads sind ein interessanter Trend in Sachen Körper-Enthaarung, welcher in einigen Punkten durchaus überzeugen kann. Im Zuge unserer Recherchen und Tests kehrte aber schnell etwas Ernüchterung ein. Die Idee ist gut und oft mögen die Ergebnisse auch stimmen – trotzdem ist die Wahrscheinlichkeit, dass Haut- und Haartyp auf die Behandlung ohne Irritationen anspringen, in unseren Augen zu gering. Die Enthaarungspads sind einen Versuch wert, ziehen aber bei anderen Enthaarungs-Trends wie der IPL Laser-Haarentfernung klar den Kürzeren!

Autor

Lisa Kuhn, BSc

Die Medizintechnikerin Lisa Kuhn machte ihren Abschluss auf der Hochschule Mannheim. Ihr Spezialgebiet liegt in der Anwendung von Laser-Technologie. Lisa lebt und arbeitet in Berlin.

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Sackhaare entfernen - so wirst du Sackhaare am besten los.

Behaarte Hoden sind oft schwer zu rasieren. Die Verletzungsgefahr ist groß und die Prozedur langwierig. Um dir bei diesem Problem zu helfen, haben wir die besten Methoden, wie du deine Sackhaare loswirst, in diesem Artikel zusammengefasst.

Rasieren Adé: Diese Methoden entfernen Haare dauerhaft!

Du hast genug von lästigen Härchen und der täglichen Rasur? Hier erfährst du, was du tun kannst, um unerwünschte Haare dauerhaft zu entfernen! Alles zur IPL und Laser Technologie gibt es hier!

Zweite Meinung gefällig? Hier findest du Erfahrungen mit den IPL Geräten von Philips.

Zweite Meinung gefällig? Hier findest du einige Berichte von anderen Nutzern, über ihre Erfahrungen mit den IPL Geräten von Lumea Philips. Ob Funktion, Bedienung, Behandlungsdauer, oder Kaufempfehlung - was sie über ihr Produkt denken, erfährst du hier!

Intimbereich enthaaren - so entfernst du deine Schamhaare am besten.

Du hättest gerne endlich einen haarfreien Schambereich? Hier erfährst du, wie du die lästigen Härchen loswerden kannst! Die gängigsten Methoden der Schamhaarentfernung – gibt es eine dauerhafte Methode Intimbehaarung zu entfernen?

IPL vs Laser – Die zwei Haarentfernungsmethoden im direkten Vergleich

IPL vs Laser – Welche Methode eignet sich am besten? Warum eine IPL Haarentfernung zuhause besser ist? Hier erfährst du alles über die dauerhafte Haarentfernung mit Laser und IPL und die zugehörigen Alternativen!

Amazon Cyber Week

Nur diese Woche bis zu -50 % Rabatt auf ausgewählte Produkte von dieser Website und Amazon.de in den nächsten 2 Wochen!

Angebote ansehen