Dauerhafte Haarentfernung zu Hause

Laser, IPL Geräte und alle weiteren Möglichkeiten findest du hier.

Aktualisiert am: 15. Februar 2018
Dauerhafte Haarentfernung zu Hause
Gemütlich zu Hause lästige Haare dauerhaft entfernen - ein Traum wird wahr.
Auch wenn es den Anschein erwecken mag: Die Entfernung der Körperbehaarung ist kein neuer Trend, der erst seit ein paar Jahrzehnten existiert. Schon vor Jahrtausenden haben Menschen im alten Ägypten damit begonnen, sich regelmäßig mit scharfen Messern die Haare vom Körper zu schaben. Diese Tradition war vor allem unter Frauen verbreitet und setzte sich durch die Jahrhunderte hindurch bis hin zur Moderne fort.

In der heutigen Zeit gehört es jedoch auch für Männer zur Routine, haarfrei zu sein. Es verschafft dem Nutzer nicht nur ein ästhetischeres Aussehen, sondern oftmals auch Prestige in bestimmten Gruppen, wie beispielsweise beim FKK. Durch die IPL Technologie (Intense Pulsed Light), oftmals auch Lasertherapie genannt, wird eine permanente Enthaarung ermöglicht, die nicht nur die Haut, sondern auch den Geldbeutel schont. IPL Haarentfernungsgeräte arbeiten mit Lichtimpulsen, die von den Haaren unter die Haut geleitet werden und dort die Haarwurzeln veröden.

Was können die Lumea IPL Geräte von Philips wirklich? Der Preis- und Leistungsvergleich!

Philips Lumea TestZum Test

Welche Möglichkeiten der Haarentfernung gibt es heutzutage?

Mittlerweile gibt es sehr viele Möglichkeiten der Haarentfernung und sogar permanente Methoden, von denen jede Frau in der Antike nur träumen konnte. Zum einen gibt es die Rasur. Sie ist bis heute am gängigsten und vor allem bei Männern beliebt. Allerdings wachsen die Haare nach einer Rasur sehr schnell wieder nach, bilden Stoppeln und reizen die Haut. Es existieren zwar sehr viele unterschiedliche Rasurmethoden und -geräte, aber sie alle bringen diese Nachteile mehr oder weniger mit sich. Der große Vorteil der Rasur ist, dass diese sehr schnell durchführbar ist und so gut wie keine Vorbereitung benötigt.

Welche Unterschiede und Vorteile bringen diese Methoden mit sich?

Es gibt mehrere Methoden, bei denen die Haare epiliert, also herausgerissen werden. Dies klingt nicht nur schmerzhaft, sondern ist auch nur für Menschen mit einer hohen Schmerztoleranz geeignet. Zu diesen Praktiken gehört das Epilieren, das Zupfen, Sugaring und Waxing. Mittlerweile gibt es viele Kosmetikstudios, die solche Behandlungen für den ganzen Körper anbieten. Gerade Frauen benutzen oftmals Epiliergeräte, um unerwünschte Härchen zu entfernen. Hierbei werden die Haarwurzeln herausgerissen, was relativ schmerzhaft ist. Gerade, wenn es sich um sensible Körperteile wie beispielsweise die Bikinizone handelt, kann dieser Schmerz schnell ins Unerträgliche steigen. Die Epilation eignet sich höchstens für sehr schmerztolerante Menschen mit vermindertem Haarwuchs. Während sich die Anwendung einer Pinzette von selbst versteht, ist die Behandlung mit Wachs beziehungsweise das Sugaring etwas komplizierter. Hierbei muss die betroffene Hautstelle sauber, trocken und frei von kosmetischen Produkten sein. Danach wird das Wachs entgegen der Haarwuchsrichtung aufgetragen und nach dem Aushärten / Abkühlen in eben dieser Richtung ruckartig abgezogen. Beim der Haarentfernung mit Zuckerpaste ist der Ablauf prinzipiell gleich, nur dass es mit der Richtung des Haarwuchses übereinstimmt und die Paste vor dem Abziehen nicht austrocknen muss.

Gibt es Nachteile beim Sugaring oder Waxing?

Die Nachteile solcher Methoden liegen auf der Hand – es tut in erster Linie weh, wobei persönliche Erfahrungen zeigen, dass Sugaring eher weniger schmerzt und die Haut nicht derart stark belastet wie Waxing. Ein weiterer Nachteil ist, dass man sich beim Waxing schmerzhafte Verbrennungen zuziehen kann. Deswegen sollte man die Durchführung einem Experten überlassen, was auf Dauer richtig ins Geld gehen kann. Jedoch gibt es auch Vorteile gegenüber der Rasur, da die Haut weitaus weniger gereizt wird als es bei einer herkömmlichen Rasur der Fall ist. Außerdem wachsen die Haare erst nach ca. 6 Wochen nach und bilden keine kratzigen Stoppel. Allerdings müssen die Haare vor Beginn der Prozedur mindestens einen halben Zentimeter Länge haben, damit die Masse – welche auch immer benutzt wird – an diesen haften kann. Das “Wachsenlassen” der Haare empfinden wiederum viele Menschen als unangenehm.

Gibt es eine dauerhafte Haarentfernung?

Mittlerweile gibt es auch eine neuere und vor allem effektivere Methode, sich lästige Körperhaare vom Leib zu halten. Von dieser hätten die Menschen der Antike nur träumen können – die dauerhafte Haarentfernung mittels IPL oder Laser. Was sich recht futuristisch anhört, ist eigentlich eine relativ simple und vor allem permanente Methode, die am besten für Menschen mit heller Haut und dunklen Haaren geeignet ist. Diese Behandlung verspricht, dass nach 4-10 Anwendungen sämtliche Haare der betroffenen Körperpartie verschwinden. Dabei werden die Behandlungen in einem Abstand von 2-8 Wochen durchgeführt, da nur jene Haare dauerhaft entfernt werden können, die sich zum Zeitpunkt der Behandlung in einer Wachstumsphase befinden. Der Clou dabei ist, dass diese Wachstumsphasen in ihrer Dauer von Mensch zu Mensch variieren, weswegen auch im Voraus nicht genau gesagt werden kann, wie viele Behandlungen benötigt werden.

Ist die Haarentfernung mit IPL wirklich permanent?

Die IPL Haarentfernung ist permanent und es ist wissenschaftlich bestätigt, dass bis zu 90% der Haare dauerhaft entfernt bleiben. Einzig bestimmte Erkrankungen oder starke Hormonumstellungen könnten für ein erneutes Haarwachstum sorgen. Jedoch wachsen selbst in diesen Fällen, wenn überhaupt, nicht so viele Haare nach, wie einmal entfernt wurden. Man sollte sich dennoch – gerade als Frau – bewusst sein, dass beispielsweise nach oder während der Wechseljahre oder bei sonstigen starken Hormonschwankungen ein paar neue Haarfollikel gebildet werden könnten. Allerdings stellt es danach kein Problem dar, diese wieder mittels IPL oder Laser zu entfernen.

Wie funktioniert die IPL Haarentfernung zuhause?

Die IPL Behandlung erfolgt durch Licht, genauer gesagt durch Wärme. Das IPL Gerät wird auf die Haut gelegt und sendet einen Blitz aus. Dieses Licht wird von dem Haar aufgefangen und bis ins Innere der Haut zum Haarfollikel geleitet, wo es in Wärme umgewandelt wird. Durch die entstandene Wärme wird der Haarfollikel verödet und wächst nicht mehr nach. Für eine erfolgreiche Anwendung müssen sich die Haare in einem bestimmten Zyklus befinden, weswegen man immer mehrere Behandlungen einplanen sollte. Mehr zu diesem Thema findet ihr in den Artikeln IPL Haarentfernung und Haarentfernung durch Lichtimpuls.

Kann die dauerhafte Haarentfernung zuhause durchgeführt werden?

Dank neuester Technologien kann die dauerhafte Haarentfernung zu Hause durchgeführt werden, wobei es auch zahlreiche Kosmetikstudios und dermatologische Praxen gibt, die dies ebenfalls anbieten. Für zuhause gibt es viele IPL-Geräte, die allesamt grundsätzlich das gleiche Ergebnis liefern – samtig weiche und vor allem haarfreie Haut. Diese Geräte können an fast allen Körperstellen, unter anderem im Gesicht, angewandt werden, wobei eine Behandlung der Ohren, der Nase oder der Schädeldecke nicht erfolgen sollte. Selbstverständlich wurde die dauerhafte Haarentfernung zuhause von Stiftung Warentest überprüft, weswegen entsprechende Geräte das Siegel auf der Verpackung tragen. Auf dieses Emblem sollten Sie beim Kauf Ihres IPL-Gerätes für zuhause auf jeden Fall achten.
Für eine dauerhafte Haarentfernung innerhalb der eigenen vier Wände spricht außerdem die Tatsache, dass die Anwendung in ruhiger, gewohnter Atmosphäre erfolgen kann. Du kannst es dir also beispielsweise vor dem Fernseher gemütlich machen und nebenher etwas für dein Wohlbefinden und deine Schönheit tun. Zudem bist du mit der IPL Behandlung auch unabhängig von den Terminen in Beauty Salons und den dortigen Wartezeiten.

Wie bereite ich mich auf die dauerhafte Haarentfernung mit IPL vor?

Vor der dauerhaften Haarentfernung zuhause gibt es allerdings ebenfalls ein paar Dinge, die Sie beachten sollten. Zum einen darf die Haut vor der Behandlung nicht gereizt, gerötet sein oder gar Wunden aufweisen. In diesen Fällen ist das Abwarten der Heilung unumgänglich. Man sollte die zu behandelnde Stelle am Tag zuvor rasieren, um die Haut nicht unnötig zu belasten und ihr eine Regenerationszeit von mindestens 24 Stunden zu gewähren. Es ist im Übrigen wichtig, dass die Haare davor rasiert und nicht auf irgendeine Art und Weise herausgezupft werden, da sonst die Verbindung zu den Haarwurzeln nicht mehr gegeben ist. Fehlt diese Verbindung zum Zeitpunkt der Behandlung, wird diese keine Wirkung zeigen. Zum anderen ist es wichtig, dass du ein paar Tage vor der dauerhaften Haarentfernung mit IPL auf Sonnenbäder und Solarien verzichtest. Diese reizen ebenfalls die Haut und machen sie lichtempfindlich und anfällig für Verbrennungen. Der letzte wichtige Punkt ist eine mögliche fotosensitive Medikamentenunverträglichkeit. Falls Sie Medikamente einnehmen, gerade wenn es sich um solche gegen Depressionen oder Epilepsie handelt, sollten Sie vor einer Behandlung mit IPL zuhause mit Ihrem Arzt oder Dermatologen Rücksprache halten. In der Schwangerschaft und Stillzeit sollte auf eine IPL Behandlung ebenfalls verzichtet werden, da bisher nicht viel über mögliche Auswirkungen einer Laserbehandlung auf das Ungeborene bekannt ist. Hier erfährst du näheres zu den IPL Nebenwirkungen und Risiken.

Wie wende ich ein IPL Gerät zuhause an?

Wenn Sie alle oben genannten Faktoren bedacht beziehungsweise ausgeschlossen haben, kann die Prozedur beginnen. Es ist von Gerät zu Gerät unterschiedlich, ob ein Kontaktgel empfohlen wird oder nicht – lesen Sie dafür bitte die Packungsbeilage. Benutzen Sie außerdem während der Behandlung mit IPL oder Laser stets eine Schutzbrille, um Ihre Augen zu entlasten.
 
Reinigen Sie die zu behandelnde Hautstelle von Schmutz und kosmetischen Produkten und trocknen Sie diese sorgfältig ab. Falls nötig tragen Sie jetzt das Kontaktgel auf. Legen Sie das Gerät mit dem Spiegel fest auf die Haut auf. Die Fläche muss wirklich ganz aufliegen, da es sonst zu Verbrennungen kommen kann. Die angebrachten Sensoren erkennen in vielen Fällen deinen Hauttyp und bieten so zusätzlichen Schutz. Die meisten Produkte, wie die gängigen Philips Lumea beziehungsweise das Philips Lumea Prestige, Beurer IPL oder der Braun Silk n Glide, verfügen über ein zusätzliches Feature, sodass das Gerät nicht losgeht, ehe du es richtig auflegst. Danach gleitest du langsam nach jedem Blitz über die Haut, wobei du darauf achten solltest, dass keine Stelle doppelt oder gar dreifach behandelt wird. In diesem Fall könnten Sie sich Verbrennungen zuziehen. So behandeln Sie nach und nach alle möglichen, gewünschten Areale. Nach der IPL Haarentfernung zuhause ist es meist von Vorteil zu duschen, um die Gelrückstände beziehungsweise die Haare abzuwaschen. Benutzen Sie danach eine möglichst sanfte, ph-hautneutrale Lotion, um die Haut zu beruhigen. Aloe Vera Gel hat sich nach einer solchen Anwendung sehr bewährt und wird von vielen Kosmetikstudios verwendet.

Wann sehe ich die ersten Erfolge der IPL Behandlung?

Die Haare, die im Wachstumszyklus erwischt wurden, fallen meist innerhalb der nächsten 1-3 Wochen von alleine aus, bzw. werden von der Haut abgestoßen. Die ersten Erfolge lassen sich meist nach 3 Anwendungen beobachten.

Wie oft wird die Behandlung mit IPL oder Laser durchgeführt?

Die IPL Geräte für zuhause werden auf Empfehlung meist aller 2-4 Wochen verwendet, da sie niedrigere Frequenzen aufweisen als Laser, die in Kosmetikstudios eingesetzt werden. Die dauerhafte Haarentfernung mit Laser wird nur alle 4-10 Wochen durchgeführt, abhängig von der Körperpartie. Für die Anschaffung eines solchen Lasers muss man eine kosmetische Ausbildung oder Zertifizierung nachweisen können, da hier mit hochfrequenten Wellen gearbeitet wird, die relativ leicht Verbrennungen und Schwellungen erzeugen können. Deswegen werden Laser meist nur in Dermatologie-Praxen oder zertifizierten Kosmetikstudios angeboten. Der Unterschied zum IPL ist der, dass die Haare etwas länger sein müssen, um behandelt werden zu können. Großer Vorteile einer Laserbehandlung ist, dass die Behandlung auch bei hellen Haaren vorgenommen werden kann. Dies dauert dann zwar etwas länger, ist aber ebenso effektiv. Des Weiteren werden bei einer Haarentfernung mittels Laser (meist Alexandrit) oftmals weniger Behandlungen benötigt.
Zu den Nachteilen des Lasers gehört die Tatsache, dass eine Laser Haarentfernung zuhause fast nicht möglich ist, da man sich zuvor extra zertifizieren müsste. Außerdem ist die Gefahr einer Verbrennung höher als bei einem IPL Gerät. Sieht man davon ab, sind die Vorgehensweisen und der langfristige Effekt bei den Geräten die selben.

Fazit zur dauerhaften Haarentfernung zuhause

Die IPL Haarentfernung zuhause ist eine sehr gute und auf Dauer sehr günstige Alternative, um lästige Härchen loszuwerden. Sie birgt wenig Risiken und Nebenwirkungen und gilt bei sachgemäßer Behandlung als sehr sicher. Bei der dauerhaften Haarentfernung wird die Haut nicht stark gereizt und die Haare werden permanent entfernt, wobei Sie in sehr seltenen Ausnahmen teilweise nachwachsen können. Außerdem ist es eine sehr bequeme Art und Weise, etwas für sein Wohlbefinden zu tun. IPL Haarentfernung zuhause hat zudem den großen Vorteil, dass man sich lästige Termine und Wartezeiten erspart und die Behandlung in gewohnter Atmosphäre durchführen kann. Eine tolle Methode, die nicht nur Zeit und Nerven, sondern auch viel Geld spart!

Autor

Melanie Sauer

Die gelernte Kosmetikerin Melanie Sauer beschäftigt sich seit 2014 intensiv mit dem Thema der dauerhaften Haarentfernung. Gemeinsam mit ihrem Mann betreibt sie ein Kosmetikstudio in München.

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Haarentfernung mit Faden - Alle Infos & passende Geräte

Orientalische Fadentechnik für das Gesicht richtig anwenden – so klappt es in der Praxis auch Zuhause! Die exotische Methode zur Haarentfernung ist weit verbreitert und entfernt die Haare mittels eines dünnen Fadens. Lies in diesem Artikel die Vorteile und Nachteile dieser Methode.

Wieviel kostet dauerhafte Haarentfernung? Hier die Antwort!

Auf der Welt gibt es nichts geschenkt - das stimmt auch bei Beauty und Kosmetik. Denn wer dauerhaft glatte Beine will, der muss auch mit einer gewissen Summe rechnen! Wieviel so etwas kosten kann, verraten wir euch in diesem Artikel!

Damenbart entfernen – So wirst du die lästigen Haare für immer los!

Damenbart entfernen – Welche Methoden gibt es und welche eignet sich am besten? Ist dauerhafte Haarentfernung überhaupt möglich? Erfahre mehr zum Thema Damenbart, den Ursachen und wie du diesen am besten entfernen kannst!

Haare dauerhaft loswerden? Das musst du darüber unbedingt wissen!

Du träumst schon immer von ewig glatten Beinen und haarlosen Achseln, einem Körper, bei dem jedes Haar an der richtigen Stelle sitzt? Das ist mittlerweile möglich - mit dauerhafter Haarentfernung!

Sugaring - so funktioniert die Zuckerpaste Haarentfernung

Sugaring - Haarentfernung für die Mutigen – mit Zuckerpaste oder auch Sugaring Paste genannt gelangst du zu einem super glatten Ergebnis für das perfekte Strandoutfit im Sommer. Hier gibts alle Details und Infos, die du wissen musst.

Haare einfach wegrubbeln? Zu schön um wahr zu sein!

Bei der Entfernung von Körperhaaren zeigt sich der menschliche Erfindergeist von seiner kreativen Seite: Neben rasieren, zupfen und lasern gibt es jetzt auch die Möglichkeit, sich die Haare einfach weg zu rubbeln! Aber funktioniert das wirklich? Wir haben uns die Enthaarungspads genauer angesehen!

Zweite Meinung gefällig? Hier findest du Erfahrungen mit den IPL Geräten von Philips.

Zweite Meinung gefällig? Hier findest du einige Berichte von anderen Nutzern, über ihre Erfahrungen mit den IPL Geräten von Lumea Philips. Ob Funktion, Bedienung, Behandlungsdauer, oder Kaufempfehlung - was sie über ihr Produkt denken, erfährst du hier!

Alle Informationen zur Laserhaarentfernung & passenden Geräten

Was ist Laser Haarentfernung? Wie funktioniert diese Technik? Wo kann man sich ein eigenes Gerät kaufen? Und ist die Haarentfernung mit Laser beim Arzt oder mit dem eigenen Gerät Zuhause sinnvoller? - All diese Fragen klären wir in diesem Artikel!

Sackhaare entfernen - so wirst du Sackhaare am besten los.

Behaarte Hoden sind oft schwer zu rasieren. Die Verletzungsgefahr ist groß und die Prozedur langwierig. Um dir bei diesem Problem zu helfen, haben wir die besten Methoden, wie du deine Sackhaare loswirst, in diesem Artikel zusammengefasst.

Vagina & Intimbereich rasieren ohne Stoppeln und Rötungen

Stört dich deine Intimbehaarung? Bekommst du nach der Rasur immer wieder Stoppeln und Rötungen? Wir verraten dir die besten Tipps und Tricks, wie du deine Vagina rasieren solltest, um eine glatte Haut zu erhalten!

Enthaarungscreme im Test - das sind die besten Cremes

Wer sich über all die verschiedenen Möglichkeiten zur Haarentfernung erkundigt, stößt schnell auch auf die sogenannten Enthaarungscremes, die nicht nur in wenigen Schritten glatte Haut versprechen, sondern obendrein noch ein Ergebnis, dass länger anhält als Rasieren! Doch was hat es wirklich damit auf sich und sind Enthaarungscremes überhaupt wirksam, bzw.  sicher?