Rückenhaare entfernen/ Rücken enthaaren - Tipps gegen Haare am Rücken

Probleme mit zu starker Behaarung am Rücken? - wir kennen die Lösung!

Aktualisiert am: 16. September 2018


Rückenhaare entfernen
Der glatte und durchtrainierte Rücken - ein absolutes Schönheitsideal.
Es gibt nur wenige Menschen, die in ihrem Leben nie Probleme mit Körperhaaren oder deren Rasur haben. Sind es nun die Beinhaare, die Bikinizone, die empfindliche Gesichtsbehaarung, oder eben die Buschlandschaft am Männerrücken. Doch wo ein Problem ist, da gibt es auch eine Lösung! Heutzutage muss keiner mehr Haare dort am Körper erdulden, wo er sie nicht gern hätte - weder Frau, noch Mann!

Dauerhaft glatter Rücken? Probier die neue IPL-Methode

Wir haben die besten IPL-Geräte getestet.

IPL Geräte Test

Lies den ganzen Test, um herauszufinden, welche Produkte unsere Qualitätskriterien erfüllt haben.

Ganzen Test jetzt lesen.

Rückenhaare entfernen/ Rücken enthaaren - Tipps gegen Haare am Rücken

Viele Männer (und manchmal auch Frauen) wünschen sich einen glatten, haarlosen Rücken. Das hat zwar eher einen ästhetischen als einen praktischen Hintergrund, ist aber trotzdem sehr gut nachvollziehbar. Wer findet es schon schön, wenn der Rücken dicht mit Körperhaaren bewachsen ist? Es stellt sich also für viele die Frage: Wie werden sie diese unerwünschten Rückenhaare los? Dafür hat man heutzutage verschiedenste Methoden zur Auswahl: 

Rasur gegen Rückenbehaarung

Das klassische Verfahren gegen Rückenhaare ist natürlich die Rasur. Wenn man den Rasierer für seine Bartstoppeln verwendet, warum dann nicht auch für das Gestrüpp am Rücken? Jedoch kann das, wie auch im Gesicht, zu Irritationen führen. Die scharfen Klingen am Rasierer können die Haut bei der Rückenrasur schnell mal verletzen, vor allem, wenn Mann verzweifelt versucht die Prozedur alleine durchzuführen, obwohl er gar nicht die notwendige Sicht auf die Problemzone hat. 
 
Es ist also dringend notwendig, sich beim Rasieren der Rückenbehaarung etwas Hilfe zu holen und einen Verwandten, Freund, oder den Partner um Unterstützung zu bitten. Wer solche großartigen Freunde hat, die das gerne und regelmäßig für einen tun, der kann sich glücklich schätzen. Wer nicht, der lernt vielleicht richtig mit diversen Gadgets, wie dem Rückenrasierer mit integrierter Armverlängerung umzugehen und kann dann völlig auf die Rasur-Hilfe von Mitmenschen verzichten. Zur Not gibt es auf jeden Fall noch einige andere Methoden zur Rückenhaarentfernung, von denen sicher eine passen sollte. 

Mit Waxing gegen Rückenhaar

Eine Alternative bringt da das Waxing! Hierbei werden mit Hilfe von speziellem warmen Wachs die zu entfernenden Haare verklebt und dann mit einem schnellen Ruck ausgerissen. Klingt schmerzhaft - ist es auch. Jedoch sagt man, dass das erste Mal das Schlimmste ist und man sich mit der Zeit daran gewöhnt. 
 
Viele Männer denken, dass diese Methode nichts für sie ist, obwohl sie sich für das Enthaaren des Rückens sogar viel besser eignet, als das klassische Rasieren. 
 
Vorteil ist hierbei nämlich: die Haut bleibt deutlich länger glatt als beim Rasieren, da die Haare nicht an der Oberfläche abgetrennt, sondern samt Wurzel ausgerissen werden. Die Haarfollikel brauchen also länger um sich wieder neu zu bilden.
Die meisten Fans vom Waxing gehen für die Behandlung in den Salon, da sich die Anwendung für Laien (vor allem am Anfang) etwas schwierig gestalten kann. Wer sich dem Schmerz also gewachsen fühlt und sich Ästhetik gerne auch mal etwas kosten lässt, ist mit dieser Methode wahrscheinlich gut beraten. 
 
Wer mit dieser Methode aber auch gut alleine zurechtkommt oder zufälligerweise mit einem Hobby-Kosmetiker befreundet ist, der kann sich den Rücken auch selber zuhause waxen lassen. Hierfür bekommt man in jedem Supermarkt und Drogeriegeschäft spezielle Wachsstreifen zur Heimanwendung. Mittlerweile ist die Auswahl im Handel sogar sehr groß: Warmwachs- sowie Kaltwachsstreifen sind erhältlich, spezielle Waxing Streifen für jede der möglichen Körperzonen und auch diverse kleine Gadgets, die einem bei der Behandlung helfen oder die Stelle im Nachhinein pflegen sollen kann man kaufen. Wem das Waxing also von allen Methoden am liebsten ist, der wird sicher fündig werden. 

Rücken enthaaren mit Harzen

Nachdem sich die “ausreißen”-Methode des Waxen bewährt hatte, versuchte man genau da anzusetzen und weitere Alternativen dieser Art zu kreieren. Infolge dessen entwickelte man das Harzen. Im Grunde funktioniert es genau gleich wie Waxing, es wird einfach nur eine andere Substanz verwendet. Wirklich große Unterschiede gibt es da auch nicht, außer natürlich die Herstellungsart. Das Harz gilt dadurch auch als die natürlichere der beiden Varianten. Man muss sich jedoch auch hier von jemand anderem die Haare entfernen lassen, da der Harz-Prozess nur schwer alleine durchzuführen ist. 

Rückenhaare entfernen mit Sugaring

Neben Waxing und Harzen gibt es zur Haarentfernung auch noch eine dritte Möglichkeit - das Sugaring. Wie bereits bekannt, wird eine spezielle Substanz verwendet, um die Körperhaare zu verkleben und anschließend herauszureißen, was den Haarwuchs verzögert. Was das Sugaring aber so besonders macht, ist dessen Natürlichkeit und Hautverträglichkeit! Bei dieser Methode wird eine spezielle Zuckerpaste angerührt, die angeblich keinerlei chemische Substanzen beinhaltet. Die schonenden Zutaten sollen dadurch besonders gut für empfindliche Haut geeignet sein und diese weniger irritieren.   

Rückenenthaarung mit Epilierer

Die Behandlung von Körperhaaren mit Epilation funktioniert ähnlich wie das Waxing. Auch hier werden die Haare samt Wurzel ausgerissen, anstatt einfach nur gekürzt - dadurch bleibt die Haut länger glatt. Die selbstständige Behandlung mit einem Epiliergerät ist deutlich einfacher als die beim Waxing, da das Gerät die Arbeit übernimmt und die Haare selbstständig entfernt. Problem ist aber auch hier, dass man alleine nur schwer an die notwendigen Stellen am Rücken kommt und deshalb die Hilfe eines Bekannten benötigt.
 
Ein Nachteil: diese Enthaarung fühlt sich für manche Anwender sogar schmerzhafter an als Waxing, da nicht eine große Fläche an Körperbehaarung mit einem Ruck ausgerissen wird, sondern immer nur wenige Haare auf einmal, dafür aber sehr schnell hintereinander entfernt werden. Wie weit einem diese Methode zur Rückenhaarentfernung zusagt, muss wohl jeder selbst ertesten. 

Rückenhaar loswerden mit Enthaarungscreme 

Eine weitere Methode zur Körperhaarentfernung ist das Auftragen von Enthaarungscreme. Hierbei wird eine spezielle Creme angerührt und für einige Minuten auf die zu bestimmte Stelle aufgetragen. Ist die Wartezeit um, dann wird die Creme samt der sich durch die Creme gelösten Haare mit einem Spatel wieder abgetragen. Klingt vielversprechend und angenehm unkompliziert - doch leider ist diese Methode im Heimgebrauch sehr unzuverlässig.

Die Cremen aus der Drogerie enthalten meistens sehr scharfe Chemikalien, ohne die sich die Haare natürlich nicht einfach so lösen könnten. Trotzdem werden nur selten wirklich alle Haare an der betroffenen Stelle entfernt. Die Haut ist danach also unnötig gereizt und trotzdem nur in wenigen Fällen wirklich glatt. Wer also keine verlässliche Quelle für eine vielversprechende Enthaarungscreme kennt, sollte eher die Finger davon lassen. 

Rücken enthaaren mit IPL 

Die letzte und wohl effektivste Methode zur Entfernung von Rückenhaaren ist die Behandlung mit einem IPL Laser Gerät (Intense Pulsed Light). Bei diesem Verfahren werden mittels eines speziellen Laser-Geräts Lichtimpulse auf die Haarwurzel ausgesendet, welche diese veröden. Die Haarwurzel kann dadurch (nach mehreren Sitzungen mit einigen Wochen Abstand) nicht mehr wachsen und die Haare bleiben aus. Auch diese Methode gewährleistet glatte Haut für einen längeren Zeitraum -  sogar länger noch als Waxing, oder Epilieren. Dass diese Methode weitgehend schmerzfrei ist, ist ein zusätzlicher Pluspunkt.
 
Früher wurde dieses Verfahren einzig und allein in Kosmetiksalons durchgeführt, da die Laser-Geräte doch teuer und schwer erhältlich waren. Mittlerweile wurden diese Geräte aber durch verschiedene große Marken wie Philips und Braun, auch schon für die Anwendung Zuhause auf den Markt gebracht!
 
Einziges Manko: Auch hier wird man beim Rückenenthaaren fremde Hilfe brauchen, so wie auch bei jeder der anderen erwähnten Methoden. Da dieses Verfahren allerdings nur alle paar Wochen wiederholt werden muss, sollte das kein Problem sein.

Rückenhaarentfernung - Tipps, Tricks und auf was man allgemein achten sollte

Braun Series 3 ProSkin 3040s Elektrorasierer
Das beste aus zwei Welten: Der völlig wasserdichte Braun Series 3 ProSkin 3040s Elektrorasierer.
Wer sein haariges Rückenproblem effektiv und dauerhaft entfernen will, sollte nicht nur über die verschiedenen Haarentfernungsmethoden Bescheid wissen. Zu jeder geglückten Haarentfernung gehören nämlich noch gewisse Tricks zur Vor- und Nachbehandlung dazu. Auch über diverse Hausmittelchen Bescheid zu wissen kann nicht schaden!

Schäden der Haut vermeiden

Die Haut ist bekanntlicherweise das größte Organ des menschlichen Körpers, es sollte also selbstverständlich sein, dass man vorsichtig und schonend mit dieser wertvollen Oberfläche umgeht. Vor allem aber bei der Körperhaarentfernung wird das oft außer Acht gelassen, weil man von dem Verlangen nach glatter Haut  geblendet ist. Hier also ein paar Tipps, um Schäden der Haut zu vermeiden: 

Trocken- oder Nassrasierer

Immer wieder tauchen in Bezug auf die Rasur die Wörter “trocken”, oder “nass” auf. Das liegt daran, dass Rasur nicht immer gleich Rasur ist - es gibt nämlich zwei Varianten: die Trockenrasur und die Nassrasur.
 
Die sogenannte Nassrasur ist die klassische Version, die man aus Film und Fernsehen kennt. Hierbei wird die Haut vorher mit warmen Wasser eingeweicht, im idealfall anschließend mit Rasierschaum behandelt und nach der Rasur wieder mit Wasser abgewaschen. 
 
Die Trockenrasur funktioniert hingegen direkt ohne vor und Nachbehandlung auf der blanken Haut. Viele wissen jedoch nicht, dass es nicht einfach nur zwei verschiedene Methoden mit demselben Rasierer sind, sondern dass diese Varianten auch zwei ganz unterschiedliche Rasierer benötigen! Wer einen (elektrischen!) Trockenrasierer unter der Dusche verwenden möchte, riskiert einen Schlag oder ein kaputtes Gerät. Wer hingegen den Nassrasierer für eine Trockenrasur verwenden möchte, darf sich unter Garantie auf heftigen Rasurbrand und Schnittwunden freuen. 
Achtet also immer darauf, welchen Rasierer ihr für welche Rasur verwendet!

Klinge und Wuchsrichtung

Zwei weitere wichtige Tipps für das Rasieren beziehen sich auf den Haarwuchs und die Rasierklingen. Die meisten Verbraucher wissen nämlich nicht genau, wie oft und lange die Klingen des Rasierers zu gebrauchen sind, bzw. wann man sie wechseln sollte. Im Grunde kommt das immer auf die Qualität der Klingen an. Für alle gilt allerdings, dass die erste Rasur mit einer neuen Klinge zwar am effektivsten ist, aber immer etwas vorsichtig gestaltet werden sollte. Auch den Titel “Einwegrasierer” sollte man nicht ignorieren und die sogenannten Wegwerf-Rasierer auch wirklich nach einmaligem Gebrauch in die Mülltonne werfen. 
 
Auch das korrekte Rasieren in Wuchsrichtung ist beim Rasieren entscheidend, damit die scharfen Klingen die Haut nicht verletzen. Wer gegen den Strich rasiert, der schneidet die Härchen sozusagen weiter unten ab, was die Haut zwar länger glatt, aber auch schneller gereizt macht. Wer also empfindliche Haut hat und Rasurbrand unbedingt umgehen möchte, der sollte in jedem Fall MIT der Wuchsrichtung rasieren! 

Anleitung und Packungsbeilage beachten

Vor allem Männer verzichten dem Klischee nach ja lieber auf den Gebrauch von Anleitungen, dabei könnten die bei der Körperhaarentfernung sehr wichtig sein! Oftmals finden sich in Anleitung und Packungsbeilage Hinweise und Empfehlung in Bezug auf Behandlungsdauer, mögliche Nebenwirkungen, Hautverträglichkeit und möglicherweise problematische Inhaltsstoffe. Wer seiner Haut also einen Gefallen tun möchte, der überfliegt die Anleitungen zumindest kurz!

Haut testen und Hautarzt fragen

Vor allem bei der Haarentfernung mit Wachs, Enthaarungscreme und ähnlichen Substanzen empfiehlt es sich immer, das Produkt vor der Anwendung an einer kleinen Hautstelle auf Nebenwirkungen, allergische Reaktionen und allgemeine Hautverträglichkeit zu testen. Was nützt einem die glatte Haut, wenn sie wegen der Behandlung feuerrot, juckend und voller Pusteln ist? 
 
Wer sich unsicher ist, kann immer auch den Rat eines Hautarztes heranziehen - die Experten wissen meistens mehr!

Mit Hausmitteln gegen Rückenbehaarung

In einer Welt der Industrie und Chemie schwören immer mehr Leute auf die Alternative der Hausmittelchen. Natürlich gibt es in diesem Sinne auch Tipps und Tricks, wie man mit gewöhnlichen Zutaten aus dem Haushalt den lästigen Körperhaaren entgegen wirken kann. 
 
Allgemein ist es zum Beispiel bekannt, dass Säure das Haarwachstum schwächen kann. Deshalb ist es seit Jahrhunderten ein asiatischer Brauch die Säure von Ameiseneiern zu nützen, indem man diese in Öl einlegt und jenes Öl nach der Haarentfernung auf die Haut massiert. Dadurch werden die Haarfollikeln mit jeder Behandlung etwas mehr in ihrem Wachstum gehemmt. Alternativ kann man natürlich auch Zitronensaft, am besten gemischt mit etwas Honig, nehmen. 
 
Auch die berühmte Zuckerpaste vom Sugaring kann man leicht zuhause selber machen. Dafür braucht man nur eine Mischung aus 500 g Zucker und 100 g frisch gepresstem Zitronensaft, welche man dann vorsichtig in einem Topf erhitzt, bis der Zucker karamellisiert und alles zu einer klebrigen, goldgelben Masse wird. 

Die richtige Hautpflege nach der Rückenhaarentfernung

Ganz egal welche Enthaarungsmethode man auch wählt, für das beste Ergebnis empfiehlt sich immer auch eine passende Vor- und Nachbehandlung einzuplanen. Vor allem bei den etwas aggressiveren Behandlungen, wie dem Rasieren und Wachsen ist es ratsam, die betroffene Stelle nach der Behandlung zu kühlen um größeren Reizungen entgegen zu wirken.
Auch natürliche Gels mit Aloe Vera sind nach jeder Haarentfernung ein wahrer Segen für die Haut. Generell sind die natürlichen Inhaltsstoffe der Aloe Vera Pflanze die perfekte Hautpflege, da sie die Haut kühlen, pflegen und für später schützen. 
 
Auch diverse Hautpeelings sind ein guter Tipp. Vor allem für diejenigen, die am liebsten zum Rasierer greifen. Denn bei regelmäßigem Peelen können eingewachsene Haare und damit auch Rasurpickel verhindert werden!

Unser Fazit zu den Methoden der Rückenhaarentfernung

Heutzutage gibt es eine breite Palette an Möglichkeiten, wie man seine unerwünschten Rückenhaare auf eigene Faust entfernen kann. Welche Behandlung sich jedoch am besten für einen eignet, kommt ganz auf Budget und Schmerzempfinden des Anwenders an. 

Wir finden, dass die Rückenenthaarung mit IPL die vielversprechendste Methode ist. Man muss keine Schmerzen erdulden, die Anwendung weniger häufig wiederholen und erzielt zusätzlich die besten Ergebnisse. Traut euch und ihr könnt schon bald mit einem glatten, haarlosen Rücken glänzen!

Dauerhaft glatter Rücken? Probier die neue IPL-Methode

Wir haben die besten IPL-Geräte getestet.

IPL Geräte Test

Lies den ganzen Test, um herauszufinden, welche Produkte unsere Qualitätskriterien erfüllt haben.

Ganzen Test jetzt lesen.

Autor

Rolf Baumann

Rolf Baumann ist leidenschaftlicher Blogger und Programmierer. Er lebt und arbeitet in Köln.

Weitere Artikel zu diesem Thema:

IPL vs Laser – Die zwei Haarentfernungsmethoden im direkten Vergleich

IPL vs Laser – Welche Methode eignet sich am besten? Warum eine IPL Haarentfernung zuhause besser ist? Hier erfährst du alles über die dauerhafte Haarentfernung mit Laser und IPL und die zugehörigen Alternativen!

Zweite Meinung gefällig? Hier findest du Erfahrungen mit den IPL Geräten von Philips.

Zweite Meinung gefällig? Hier findest du einige Berichte von anderen Nutzern, über ihre Erfahrungen mit den IPL Geräten von Lumea Philips. Ob Funktion, Bedienung, Behandlungsdauer, oder Kaufempfehlung - was sie über ihr Produkt denken, erfährst du hier!

Richtig rasieren - so gelingt die Bartrasur

Richtig rasieren - in diesem Artikel erfährst du, wie du deine tägliche Bartrasur richtig durchführst und wie du eine glatte und gepflegte Männerhaut bekommst.

Beine wachsen oder epilieren? Die besten Methoden für Beinenthaarung

Du möchtest wissen, wie du deine Beinbehaarung am besten los wirst? Wir vergleichen für dich die gängigsten Techniken und zeigen dir ihre Vor- und Nachteile auf!

Vagina & Intimbereich rasieren ohne Stoppeln und Rötungen

Stört dich deine Intimbehaarung? Bekommst du nach der Rasur immer wieder Stoppeln und Rötungen? Wir verraten dir die besten Tipps und Tricks, wie du deine Vagina rasieren solltest, um eine glatte Haut zu erhalten!

Amazon Cyber Week

Nur diese Woche bis zu -50 % Rabatt auf ausgewählte Produkte von dieser Website und Amazon.de in den nächsten 2 Wochen!

Angebote ansehen