Beine wachsen oder epilieren?

Die besten Methoden für schöne Beine im Vergleich!

Aktualisiert am: 07. April 2018
Beine wachsen / enthaaren
Beine wachsen, epilieren oder mit einem IPL Gerät behandeln? Lies hier, wie du deine Beinhaare dauerhaft loswirst!
Gepflegte und vor allem haarlose Beine gehören schon seit mehreren Jahrzehnten zum weiblichen Schönheitsideal. Laut Statistik enthaaren sich 93 % der Frauen in Deutschland die Beine, wobei haarige Beine bei Männern nicht als Schönheitsmakel gelten. Nicht zuletzt rasieren, wachsen und epilieren sich Frauen ihre Beine, um besser beim männlichen Geschlecht anzukommen. Und tatsächlich: Laut Umfragen beschreiben die meisten Männer Frauen mit haarfreien Beinen als sexier und anziehender, da es nicht nur ästhetischer, sondern auch jugendlicher aussieht. Doch auch immer mehr Männer greifen zu Rasierer, Epilierer und Wachs um dem Pelz an den Beinen den Garaus zu machen.
Welche Methode eignet sich aber am besten für die Beinenthaarung? Genau dieser Frage widmen wir uns in diesem Artikel, geben Tipps und vergleichen für dich die besten Methoden der Haarentfernung an den Beinen.

Wie gut sind die verschiedenen IPL Geräte wirklich? Der Preis-/Leistungsvergleich sagt es euch!

IPL Geräte TestZum Test

Beine epilieren – Lohnen sich die Schmerzen?

Beginnen wir mit dem Sprung ins kalte Wasser: Bei der Epilation werden die Härchen einzeln aus der Haut herausgerissen, was nicht nur schmerzhaft klingt, sondern sich auch so anfühlt. Für die Behandlung benötigst du zunächst einen Epilierer. Falls du vorhast, deine Beinhaare regelmäßig zu epilieren, solltest du dich nicht mit dem billigsten Modell zufriedengeben, da die Haare bei den günstigen Modellen oftmals nur abgebrochen werden. Ein gutes Epiliergerät bekommt man heutzutage bereits ab ca. 50 €. Passende Geräte findest du in unserem Epilierer Test oder in unserem Gesichtsepilierer Test. Vor der Epilation solltest du dich vergewissern, dass die Haut sauber und frei von Kosmetikrückständen ist. Außerdem ist es wichtig, dass deine Beinhaare eine Länge von ungefähr 0,5-1 cm haben. Sollten die Haare kürzer sein, wird der Epilierer sie nicht greifen können und alle Bemühungen wären umsonst. Sollten die Haare viel länger sein, dann trimme sie, denn zu lange Haare verhaken sich zwischen den einzelnen Blättchen und es wird noch schmerzhafter werden.
Um die Beinhaare zu entfernen setzt du den Epilierer im 90 Grad Winkel auf der Haut an und arbeitest dich langsam von unten nach oben, also gegen die Haarwuchsrichtung, durch. Du solltest eine hohe Schmerzgrenze haben, da das Verfahren wirklich weh tut und nichts für sensible Haut ist. Nach der Behandlung braucht deine Haut eine gute Pflege, da diese durch die Epilation gereizt wurde. Hierbei kann es – ebenso wie bei der Rasur – zu Ausschlägen und Entzündungen kommen. Allerdings muss eine Epilation nur alle 2-3 Wochen durchgeführt werden, weswegen die Behandlung nicht so belastend für die Haut ist. Als Nebenwirkung solltest du auch das mögliche Einwachsen der Haare nicht vergessen, da dies relativ oft passiert.
 
Tipp: Falls du dich für das Epilieren entscheiden solltest, solltest du davon absehen, alle Stellen damit zu behandeln. Während das Epilieren im Bereich der Bikinizone noch halbwegs erträglich ist, ist die Anwendung eines Epilierers im Intimbereich wegen der Schmerzen wirklich nicht empfehlenswert.

Vorteile und Nachteile der Epilation

Vorteile:
  • Die Behandlung muss nur alle 2-3 Wochen durchgeführt werden
  • Die Haut wird längerfristig nicht so stark gereizt
Nachteile:
  • Es tut weh
  • Es dauert lange
  • Die Haare wachsen oftmals ein

Beine rasieren – schnell, aber auch gut?

Die Rasur der Beinhaare ist wahrscheinlich die begehrteste und schnellste Methode zur Haarentfernung. Dabei wird zwischen der Trockenrasur und der Nassrasur unterschieden. Die Trockenrasur erfolgt ohne Vorbereitung der Haut mit Hilfe eines herkömmlichen Rasierapparates. Bei der Nassrasur wird auf die Beine ein Rasierschaum oder Gel aufgetragen, welches die Haare weicher macht. Nach einer kurzen Einwirkzeit werden die lästigen Haare abrasiert. Dabei wird bei beiden Methoden erst mit und danach gegen die Haarwuchsrichtung rasiert.
Allgemein lässt sich sagen, dass die Rasur zwar die schnellste und günstigste Methode der Beinenthaarung ist, aber auch jene mit der schlechtesten Hautverträglichkeit. Durch das Beine rasieren entstehen – gerade bei stumpfen oder billigen Klingen – kleinste Verletzungen der Haut, die sich später als Ausschlag bemerkbar machen können. Außerdem wachsen die Haare nach dem Rasieren sehr schnell nach, sodass du mehrmals die Woche zum Rasierer greifen musst – das mit der Zeitersparnis relativiert sich also.

Vorteile und Nachteile der Rasur

Vorteile:
  • (Auf den ersten Blick) sehr schnell durchführbar
  • Ist vergleichsweise günstig
Nachteile:
  • Haare wachsen schnell nach
  • Haut wird jedes Mal neu geschädigt
  • Mikroverletzungen verursachen Entzündungen und Ausschläge

Die Enthaarungscreme – Was bringt die Anwendung wirklich?

Die Enthaarungscreme ist gerade bei den Männern eine beliebte Alternative zur täglichen Rasur. Allerdings sollte man beim Auftragen bedenken, dass die Anwendung einer Creme die Haut relativ stark reizt. Daher ist die Enthaarungscreme nicht für sensible Haut geeignet. Die Haare sollten bei der Behandlung nicht zu lang sein (höchstens 0,5 cm) und sollten unter Umständen getrimmt werden. Danach wird die Stelle gereinigt und die Creme aufgetragen. Du solltest unbedingt darauf achten, die vorgegebene Einwirkzeit nicht zu überschreiten. Die Einwirkzeit beträgt bei den meisten Produkten ca. 10 Minuten. Im Anschluss wird die Creme samt der Haare mit einem speziellen Schaber abgetragen, die Haut mit Wasser gereinigt und eingecremt. Das Ergebnis hält bis zu 2 Wochen. Die Anwendung ist nicht für den ganzen Körper geeignet, denn empfindliche Stellen sollten nicht mit einer Enthaarungscreme behandelt werden.

Vorteile und Nachteile der Enthaarungscreme

Vorteile:
  • Die Anwendung geht relativ schnell
Nachteile:
  • Starke Reizung der Haut (nicht für sensible Haut empfohlen)
  • Nicht die günstigste Alternative
  • Haarfreiheit für nur maximal 2 Wochen

Beine wachsen – die perfekte Methode oder doch nicht?

Der Trend zum Waxing, auch „Brazilian Waxing“ genannt, stammt ursprünglich aus Brasilien und wird in Deutschland immer beliebter. Hierbei wird zwischen der Behandlung mit Kaltwachs (Link: Veet Kaltwachsstreifen, Wachsstreifen von Balea) und Warmwachs unterschieden. Die Streifen werden dabei bestenfalls in heißem Wasser erwärmt und auf die betroffene Stelle aufgelegt. Nachdem das Wachs getrocknet ist, werden die Vliesstreifen ruckartig gegen die Haarwuchsrichtung abgezogen.
Die Behandlung mit Warmwachs funktioniert fast gleich, nur dass diese Methode keiner Vliesstreifen bedarf. Man streicht das erwärmte Wachs mit der Haarwuchsrichtung auf die Haut und zieht es nach dem Austrocknen in entgegengesetzter Richtung ruckartig ab. Das Warmwachs eignet sich besser für die Enthaarung, da es sehr genau aufgetragen werden kann und laut Erfahrungsberichten weniger schmerzhaft ist. Allerdings sollte eine Anwendung mit Warmwachs von einer ausgebildeten Kosmetikerin ausgeführt werden, da sich Unerfahrene starke Verbrennungen zuziehen könnten.

Tipp: Bei einer Behandlung mit Warmwachs sollte die Haut ebenfalls frei von Kosmetikrückständen sein und mit Babypuder bestäubt werden. Dies verhindert, dass das Wachs an der Haut kleben bleibt und sorgt dafür, dass die Behandlung viel schonender als eine Durchführung ohne Babypuder abläuft. Nach der Behandlung sollte ein kühlendes Gel (Aloe Vera) aufgetragen werden. So schonst und pflegst du deine Haut gleichzeitig! Der Behandlungserfolg spricht für sich, denn die Haut ist für die nächsten 3-6 Wochen glatt wie ein Babypopo.

Vorteile und Nachteile vom Waxing

Vorteile:
  • 3-6 Wochen haarfreie Haut
  • Schonend für die Haut
  • Tut „nur“ mäßig weh
Nachteile:
  • Unerfahrene sollten ein Kosmetikstudio aufsuchen
  • Es besteht ein Verletzungsrisiko bei Heimanwendungen

Sugaring – die angenehmere Form des Waxings?

In den letzten Jahren bieten immer mehr Kosmetikstudios in Deutschland das Sugaring an. Dabei wird mit einer klebrigen, zähen Paste gearbeitet, die weniger schmerzhaft als das Waxing sein soll und trotzdem die gleiche Effektivität verspricht.
Die Behandlung mit Zuckerpaste beginnt damit, dass die betroffene Hautstelle leicht mit Babypuder bestreut wird. Das verhindert das Kleben der Paste an der Haut und beruhigt diese gleichzeitig. Daraufhin wird die Zuckerpaste entgegen der Haarwuchsrichtung aufgetragen und mit der Wuchsrichtung wieder abgezogen. Hierbei wird nicht auf das Aushärten der Masse gewartet. Was sich sehr leicht anhört, gestaltet sich in der Praxis als eher schwierig. Die Paste muss vor der Anwendung zwischen den Händen geknetet und somit aufgewärmt werden. Dadurch klebt sie bereits sehr stark an den Händen und es ist für Unerfahrene schwierig, sie sauber auf die Wunschstelle aufzutragen und abzuziehen.
 
Solltest du dich für eine Behandlung mittels Zuckerpaste entscheiden, informiere dich vorab, ob ein Kosmetikstudio in deiner Nähe das Sugaring anbietet. Dadurch ersparst du dir nicht nur Zeit, sondern schonst auch deine Nerven. Theoretisch ist die Zuckerpaste sogar ein Hausmittel, denn du kannst sie auch selbst herstellen und dann zuhause in aller Ruhe anwenden. Wie das geht erfährst du hier.

Erfahrungsgemäß hält der Effekt des Sugaring nicht so lange wie beim Waxing, ist jedoch mit dem gleichen Kostenaufwand verbunden.

Vorteile und Nachteile vom Sugaring

Vorteile:
  • 2-4 Wochen haarfreie Haut
  • Schonend für die Haut
  • Tut nicht wirklich weh
  • Für Bastler: selbst herstellbar
Nachteile:
  • Unerfahrene sollten ein Kosmetikstudio aufsuchen
  • Klecksig-klebrige Anwendung

IPL Haarentfernung – ist eine permanente Haarentfernung möglich?

Kommen wir zur letzten Methode der Beinenthaarung – der Haarentfernung mittels IPL Geräten, welche hauptsächlich von Braun und Phillips für den Heimgebrauch angeboten werden. Diese Laser Methode funktioniert mit Hilfe von Licht, welches durch ein Gerät auf deine Haut „geblitzt“ wird. Dieses Licht wird von den einzelnen Härchen bis zur Haarwurzel transportiert und dort in Wärme umgewandelt. Diese Wärme verödet die Haarwurzel, sodass keine neuen Haare nachwachsen können. Diese Methode macht deshalb dauerhaft haarfrei. Für die IPL Haarentfernung kannst du entweder ein Kosmetikstudio aufsuchen oder dir ein IPL Heimgerät zulegen. Deine Haut sollte nicht verletzt sein und du solltest keinen Sonnenbrand haben, andernfalls warte einfach, bis sich deine Haut erholt hat. Einen Tag vor der Behandlung solltest du jene Stelle, die du behandeln möchtest, rasieren. Am nächsten Tag wird – wahlweise ein Kontaktgel auf die Haut aufgetragen und – das Gerät mit dem Spiegel auf die Haut gelegt. Du solltest darauf achten, jede Stelle nur ein Mal zu blitzen, um Verbrennungen zu vermeiden. Die Behandlung sollte außerdem nicht weh tun – falls doch, dann reduziere die Intensität der Impulse. Die Behandlungen mit einem Heimgerät sollten ca. alle 2-3 Wochen wiederholt werden, bis das gewünschte Ergebnis erreicht ist. Nach dem Ende der Behandlung sollten keine Haare mehr nachwachsen.
Die Anwendung eines IPL-Gerätes zur dauerhaften Haarentfernung eignet sich für alle beinahe all Areale des Körpers, also nicht nur für Beine, Arme und Achseln, sondern auch für die Intimzone und das Gesicht. Hier erfährst du mehr über die IPL-Behandlung und worauf du achten solltest. Und hier findest du passende IPL Geräte.

Vorteile und Nachteile einer IPL Behandlung zuhause

Vorteile:
  • Dauerhafte Haarentfernung
  • Es tut nicht weh
  • Es geht relativ schnell
Nachteile:
  • Es ist eine einmalige höhere Investition erforderlich

Fazit – Beinenthaarung leicht gemacht!

Wie du siehst, hat jede Methode ihre Vor- und Nachteile, allerdings würden wir in Anbetracht der neueren Methoden von den “klassischen” Methoden – also der Rasur und der Epilation – eher abraten. Belastet die Rasur die Haut sehr stark und muss mehrmals wöchentlich durchgeführt werden, bedarf die Epilation hingegen einer Investition und tut dann auch noch weh.
Unsere klaren Favoriten sind daher das Waxing und das Lasern. Beim Waxing hast du bis zu 6 Wochen glatte Haut und nach Abschluss einer IPL Anwendung bist du deine Haare sogar auf Dauer los. Im Endeffekt musst du für dich abwägen, was dir wichtig ist. Wenn du jedoch glatte, schöne Beine haben möchtest, solltest du zu Warmwachs greifen. Solltest du einen Schritt weiter gehen wollen, dann solltest du dir ein IPL-Gerät anschaffen und deine Beinhaare permanent entfernen.

Autor

Melanie Sauer

Die gelernte Kosmetikerin Melanie Sauer beschäftigt sich seit 2014 intensiv mit dem Thema der dauerhaften Haarentfernung. Gemeinsam mit ihrem Mann betreibt sie ein Kosmetikstudio in München.

Weitere Artikel zu diesem Thema:

IPL - Lohnt sich der Kauf? Das sagen unsere Tester.

Vor der Anschaffung eines IPL Gerätes kann es immer nützlich sein, sich zuerst ein paar Erfahrungsberichte und Meinungen von anderen Anwendern anzusehen - deshalb haben wir einige der Kommentare zur IPL Haarentfernung für dich!

Damenbart entfernen – So wirst du die lästigen Haare für immer los!

Damenbart entfernen – Welche Methoden gibt es und welche eignet sich am besten? Ist dauerhafte Haarentfernung überhaupt möglich? Erfahre mehr zum Thema Damenbart, den Ursachen und wie du diesen am besten entfernen kannst!

Wieviel kostet dauerhafte Haarentfernung? Hier die Antwort!

Auf der Welt gibt es nichts geschenkt - das stimmt auch bei Beauty und Kosmetik. Denn wer dauerhaft glatte Beine will, der muss auch mit einer gewissen Summe rechnen! Wieviel so etwas kosten kann, verraten wir euch in diesem Artikel!

Sackhaare entfernen - so wirst du Sackhaare am besten los.

Behaarte Hoden sind oft schwer zu rasieren. Die Verletzungsgefahr ist groß und die Prozedur langwierig. Um dir bei diesem Problem zu helfen, haben wir die besten Methoden, wie du deine Sackhaare loswirst, in diesem Artikel zusammengefasst.

IPL Haarentfernung - Blitz dich in ein haarfreies Leben!

IPL Geräte - Dein Weg zur langfristigen und dauerhaften Haarentfernung: Alles was du wissen musst, für glatte Haut, zero Körperbehaarung und dieses ganz besondere Rundum-Wohlgefühl. Die IPL Technologie - Was steckt dahinter?

IPL vs Laser – Die zwei Haarentfernungsmethoden im direkten Vergleich

IPL vs Laser – Welche Methode eignet sich am besten? Warum eine IPL Haarentfernung zuhause besser ist? Hier erfährst du alles über die dauerhafte Haarentfernung mit Laser und IPL und die zugehörigen Alternativen!

Haare einfach wegrubbeln? Zu schön um wahr zu sein!

Bei der Entfernung von Körperhaaren zeigt sich der menschliche Erfindergeist von seiner kreativen Seite: Neben rasieren, zupfen und lasern gibt es jetzt auch die Möglichkeit, sich die Haare einfach weg zu rubbeln! Aber funktioniert das wirklich? Wir haben uns die Enthaarungspads genauer angesehen!

Diodenlaser Haarentfernung - Alles Wissenswerte

Du bist dir nicht sicher, welche Haarentfernungsmethode die richtige für dich ist und willst mehr über die permanente Haarentfernung wissen? Hier erfährst du alles Wichtige, was du schon immer über Behandlungen mit dem Diodenlaser wissen wolltest!

Bikinizone enthaaren - das sind die besten Methoden

Wie enthaarst du deine Bikinizone am besten? Wir haben die verschiedenen Methoden getestet. Lies hier, welche Geräte du für eine glatte Bikinizone benötigst.

Glatte und gepflegte Achseln den ganzen Sommer lang

Es stehen heutzutage unzählige Möglichkeiten zur Verfügung. So kann man sich die Achseln wachsen, auf herkömmliche Weise rasieren, sie epilieren oder die Achselhaare lasern – je nach bevorzugter Methode. Doch welche Methode für glatte Haut im Achselbereich ist für dich die Beste?

Alle Informationen zur Laserhaarentfernung & passenden Geräten

Was ist Laser Haarentfernung? Wie funktioniert diese Technik? Wo kann man sich ein eigenes Gerät kaufen? Und ist die Haarentfernung mit Laser beim Arzt oder mit dem eigenen Gerät Zuhause sinnvoller? - All diese Fragen klären wir in diesem Artikel!

Haare im Gesicht? Das musst du unbedingt wissen, um sie loszuwerden!

Du leidest unter lästigen Gesichtshaaren, buschigen Augenbrauen oder einem Damenbart? Wir zeigen dir, wie du deine Gesichtsbehaarung in den Griff bekommst! Hier findest du alles Wissenswerte zum Thema Haarentfernung im Gesicht!