Enthaarungscreme für Männer

Mit etwas Creme gegen die Männerbehaarung - geht das?

Aktualisiert am: 27. Mai 2018
Für Männer
Auch für Männer ist Haarentfernungscreme gut geeignet. In diesem Artikel findest du, was du alles beachten musst und die besten Produkte für glatte Haut.
Es mag ein Klischee sein, doch es ist auch nicht ganz von der Hand zu weisen: Männer sind zwar ebenfalls auf Körperpflege und Haarentfernung bedacht, wollen aber lange nicht so viel Zeit und Energie dafür aufbringen, wie es die Frauenwelt tut. Deshalb zählt für den Mann meistens schnell, günstig, praktisch! Was für ein Glück, dass die vielen Haarentfernungscremes auf dem Markt genau das versprechen! Enthaarungscremes bieten ihren Anwendern laut den Herstellern unglaublich schnelle, einfache, günstige und sogar komplett schmerzfreie Enthaarung und das einzig und allein mit etwas Creme und einigen Minuten Zeitaufwand. Männer mit Haarproblemen also aufgepasst - hier kommt die Enthaarungscreme!

Du hast die Nase voll von Stoppeln? Entferne deine Haare doch dauerhaft

Versuch es mal mit der neuen IPL-Methode.

Schritt 1:
Bereich enthaaren
Schritt 2: 
IPL-Gerät anwenden
Schritt 1: 
12 Wochen haarfrei

Was versteht man eigentlich unter Enthaarungscreme?

Haarentfernungscreme ist - wie der Name schon sagt - eine chemische Paste, oder Creme, welche direkt auf die zu enthaarende Stelle aufgetragen wird und dort mithilfe von speziellen Substanzen die Haarstruktur angreift und die Härchen somit aus den Poren löst. Während einer Einwirkungszeit von in der Regel 5-10 Minuten dringen Inhaltsstoffe wie Mercaptoessigsäure und Natriumhydroxid in den Kern der Haare ein und erzeugen dort eine chemische Reaktion mit den Keratinfasern. Durch diesen Prozess werden die einzelnen Haare schwach, lockern sich und sind am Ende der Einwirkungszeit einfach von der Haut zu lösen. Wenn man die Creme-Reste im Anschluss an die Behandlung wegwischt, dann werden die Härchen gleich mit von der Haut gewischt.

Solche Haarentfernungscremes gibt es auf dem Markt bereits ab 1 - 2€ / 100 ml, was ein absoluter Spitzenpreis für Haarentfernung ist, weshalb die Pasten von Depilan, Veet, Deepline und CO. sicherlich zu den preisgünstigsten Methoden der Haarentfernung zählen. Beispielsweise bekommt man die Deepline Enthaarungscreme für 7,95€ und die noch günstigere Veet Enthaarungscreme schon ab 3,49€. Auch all die Ableger-Produkte, wie Enthaarungs-Gelcreme, Enthaarungsspray und Co. - welche alle so ziemlich gleich funktionieren - gibt es um einen ähnlich günstigen Preis. Enthaarung mit Creme und Gel kann sich also auszahlen!

Enthaarungscreme für Männer oder: gibt’s diese Creme auch für den Mann?

Grundsätzlich ist es schon mal falsch, Kosmetik- und Pflegeprodukte, so wie eben auch Hygiene und Haarentfernungs Methoden, den Geschlechtern zuzuweisen. Jede Enthaarungstechnik und jedes Haarentfernungsprodukt ist ausnahmslos für Frauen und Männer geeignet! Das einzige, was einen Mann davon abhalten könnte, ein “Frauen”-Produkt zu kaufen/benutzen, ist möglicherweise das feminine Design, oder ein eventuell rosiger Duft. Wen so etwas aber nicht abschreckt, der kann ganz unbedenklich Produkte shoppen und muss sich keinerlei Gedanken um die Geschlechtertauglichkeit machen.
Am Beispiel Enthaarungscreme sieht es natürlich genauso unkompliziert aus: Haarentfernungs-Pasten funktionieren bei Männern genauso gut wie bei Frauen. Männern wird der Griff zur Enthaarungscreme meistens empfohlen, da diese oft vor den schmerzhaften Methoden, wie Waxing und Epilierer zurückschrecken, trotzdem aber gerne preisgünstige Alternativen zum Rasierer ausprobieren wollen. Da kommt die Enthaarungscreme genau richtig, denn die ist sowohl schmerzfrei, als auch günstig und obendrein auch noch leicht anzuwenden - für praktisch veranlagte Männer also genau das Richtige!

Wie sieht es mit der Hautverträglichkeit bei Enthaarungscreme aus?

Gut möglich, dass Begriffe wie “chemische” und “Reaktion” einige potentielle Anwender bereits abgeschreckt haben. Jedoch sind Wörter wie diese aufgrund des breiten Anwendungsfeldes oft irreführend. Chemie ist grundsätzlich nichts Schlechtes. Genau betrachtet ist Chemie überall um uns herum und passiert auch tagtäglich in unseren Körpern. Man sollte sich also nicht gleich davon verunsichern lassen, dass die Cremes bei der Enthaarung auf diverse giftig-chemische Substanzen bauen.
Trotzdem müssen wir aber auch zugeben, dass man mit einer solchen Methode der Haarentfernung nicht leichtfertig umgehen sollte!
Die in den Pasten zum Einsatz kommenden Inhaltsstoffe können auch hautreizend sein. Besonders wenn man die Creme länger wirken lässt als man sollte oder ein besonders empfindlicher Hauttyp ist. In solchen Fällen ist auf jeden Fall Vorsicht geboten.
Wenn man sich allerdings ein qualitativ hochwertiges und vertrauenswürdiges Produkt kauft, die Behandlung gemäß der Empfehlung durchführt und auf mögliche Signale seines Körpers achtet, reduziert dies das Risiko auf ein Minimum.

Enthaarungscreme am Mann - kann man sie überall verwenden?

Theoretisch kann man Enthaarungscreme überall verwenden, wo sich Haare befinden – sie kann die Haare an jeder Stelle angreifen und entfernen. Jedoch gibt es Stellen, bei denen man vorsichtig sein sollte, bzw. solche, an denen man die Creme lieber gar nicht verwenden sollte.
Zum Glück für den werdenden Adonis ist Männerhaut in der Regel etwas robuster als die von Frauen. Weshalb die meisten männlichen Anwender keine Probleme haben werden, die Enthaarungscreme an Stellen wie den Beinen, Armen, am Rücken, oder an der Brust benutzen.
Geht es um eine Haarentfernung im Gesicht oder im Schritt, sollte man schon etwas vorsichtiger sein. Im Intimbereich wird es dann besonders kritisch, denn die Creme darf auf gar keinen Fall in irgendwelche Körperöffnungen oder an die Schleimhäute gelangen! Wer also kein ruhiges Händchen hat, der hält sich von solchen “Gefahrenzonen” lieber fern und verwendete an diesen Stellen eine andere Enthaarungstechnik!

Was tun, wenn die Haut plötzlich juckt und brennt?

Eigentlich sollte die Antwort hier nahe liegen: Die Creme sofort abwaschen!
Ganz egal, ob diese Hautreizung durch ein zu langes Einwirken der Paste, oder durch eine von vorneherein überempfindliche Haut ausgelöst wurde: Die Creme muss in jedem Fall sofort gründlich entfernt werden sobald man ein Jucken, Brennen, oder ein anderes ungewöhnliches Gefühl auf der Haut spürt.
Ist die Creme vollständig entfernt, sollte man die Haut mit feuchten Umschlägen kühlen und eventuell auch mit etwas Quark oder Joghurt versorgen - das kühlt, beruhigt und heilt die Haut gleichermaßen. Sollte die Hautreizung bis zum nächsten Tag nicht besser oder sogar schlimmer werden, dann empfehlen wir einen Arzt aufzusuchen.

Was Enthaarungscreme Männer bei der Anwendung alles beachten müssen!

Wie auch bei jeder anderen Enthaarungstechnik sollte man auch bei der Anwendung von Haarentfernungscreme einige Dinge vor, während und nach der Behandlung beachten - denn generell gilt immer: Safety first!  

Vorbehandlung - gute Pflege fängt schon vor der Enthaarung an!

Wer vorhat, seine Behaarung mit etwas Enthaarungscreme einzudämmen, der sollte strategisch denken: Selbst wenn diese Cremes nicht schädlich sind, so sind sie trotzdem nicht gerade sanft zur Haut. Deshalb wäre es sinnvoll, die Haut einige Tage vor der Behandlung bereits vor unnötigen Reizungen zu schützen. Beispielsweise sind Peelings, reibende Kleidung und starke Sonneneinwirkung nicht gerade vorteilhaft wenn man in den nächsten Tagen eine Haarentfernung mit Enthaarungscreme plant.

Direkt vor der Anwendung ist es taktisch klug, die Haut von jeglichem Schmutz, Lotion-Rückständen und anderen Störfaktoren zu reinigen, damit die Creme auf keine Barrieren stößt und direkt mit den Härchen in Verbindung treten kann.

Währenddessen - wie man richtig mit Enthaarungscreme umgeht!

Für die Behandlung selbst, gibt es eigentlich nur wenige, aber dafür wichtige Tipps.
Die Prozedur ist erstmal schnell erklärt: Man trägt die Paste direkt mit einem Spatel (meistens in der Packung enthalten), oder einem Kosmetikpinsel auf die zu enthaarende Hautpartie auf - sodass alle Haare bedeckt sind. Hierbei sollte man nicht zu geizig sein, denn eine dünne Schicht Creme wird nicht alle Härchen beseitigen können.
Ist die vom Hersteller empfohlene Wirkungszeit um, wird die Creme mit dem Spatel und etwas warmem Wasser wieder abgetragen. Die Einwirkzeit des Produkts sollte immer genau eingehalten werden. Denn während eine zu kurze Dauer das Ergebnis verschlechtern kann, so kann eine zu lange Einwirkungszeit der Creme die Haut schädigen und zu Rötungen, Juckreiz und Brennen führen!

Nachbehandlung - Die Arbeit ist noch nicht gleich getan

Ist die Enthaarung gut verlaufen, dann geht es nun an die Nachbehandlung. Zu allererst ist es wichtig, dass die Creme wirklich rückstandslos entfernt wurde, denn selbst ein dünner Film auf der Haut kann nachträgliche Reizungen auslösen.
Hat man alles gründlich abgewaschen, aber dennoch das Gefühl von trockener Haut? Dann hilft es, ein paar kühle Wickel um die Haut zu legen. Ganz egal, ob mit kaltem Wasser oder Quark aus dem Kühlschrank - solche Wickel beruhigen die Haut und tun nach einer Haarentfernung unheimlich gut!
Am Ende der Prozedur sollte man die glatte Haut mit etwas pflegender Lotion eincremen. Das beruhigt die Haut zusätzlich, spendet Feuchtigkeit und hat eine regenerierende und vitalisierende Wirkung auf die Haut. Hierbei sollte man allerdings darauf achten, dass die Lotion für gereizte Haut geeignet ist und möglichst ohne Duftstoffe auskommt - im Zweifelsfall immer auf Lotionen mit Aloe Vera vertrauen!

Du hast die Nase voll von Stoppeln? Entferne deine Haare doch dauerhaft

Versuch es mal mit der neuen IPL-Methode.

Schritt 1:
Bereich enthaaren
Schritt 2: 
IPL-Gerät anwenden
Schritt 1: 
12 Wochen haarfrei

Enthaarungscreme Männer Test - das sind die besten Cremes!

Wie bereits erwähnt, können Männer die gleichen Enthaarungscremes benutzen wie Frauen. Die Cremes - ganz egal welchem Geschlecht sie zugeschrieben werden -  funktionieren alle gleich. Deshalb ist es auch nicht notwendig, Männern andere Enthaarungscremes als Frauen zu empfehlen, weshalb wir an dieser Stelle auf unseren bestehenden Test verweisen, anstatt einen neuen aufzustellen. Dieser würde nämlich genau gleich ausfallen. Sollte es manchen Männern trotzdem ein Anliegen sein, dass ihre Haarentfernungscreme ein “for men” im Titel trägt, so können wir sogar festhalten, dass einige dieser Produkte in den Top 5 unseres Testberichts vertreten sind!

Alternativen - was könnte Man(n) statt Enthaarungscreme noch benutzen?

So verlockend der Gedanke auch ist, sich mit etwas Creme Beine, Achseln und Augenbrauen zu enthaaren - Enthaarungscreme ist nicht für jeden. Manche haben zu empfindliche Haut um mit dieser Methode gute Ergebnisse ohne Hautreizungen zu erzielen. Andere wiederum stört der meist sehr chemische und unangenehme Geruch dieser Pasten zu sehr, um sie auftragen zu können. Wieder andere können mit den Cremes nichts anfangen, da sie für Intim-Behandlungen absolut nicht geeignet sind. Wie gut, dass es genügend Alternativen zur Auswahl gibt:

Die erste Alternative, die einem da in den Sinn kommt wäre natürlich die Rasur. Jedoch war bei vielen Anwendern meistens die Enthaarungscreme als Alternative zum Rasieren gedacht um Rasierpickeln zu entgehen! Die meisten werden also nicht wieder zurück zum Klassiker wechseln, sondern nach einer anderen Methode suchen.

Eine andere Möglichkeit wäre zum Beispiel die Epilation - worunter man das herausreißen von Härchen samt der Wurzel versteht. In diese Kategorie fallen sowohl Wachsen mit Warmwachs- oder Kaltwachsstreifen, Harzen, Sugaring, sowie auch das Epilieren mit Epilator fallen. Was diese Techniken alle gemeinsam haben, ist wie bereits erwähnt, das Entfernen der Haare mitsamt der Wurzel. Dies bringt länger anhaltende Ergebnisse. Einziger Nachteil: Es kann ziemlich wehtun. Das könnte für viele Männer Grund genug sein, doch noch die letzte von uns vorgestellte Alternative auszuprobieren.
Eine weitere beliebte Enthaarungsmethode - und unser Favorit - ist die dauerhafte Haarentfernung mit IPL Laser.  Bei dieser Technik werden die Härchen mit Lichtimpulsen in ihrem Wachstum gehemmt. Was bei mehrfacher und regelmäßiger Anwendung sogar ein komplettes Ausbleiben der Behaarung an jenen gewünschten Stellen herbeiführen kann! Klingt zu schön um wahr zu sein, ist aber tatsächlich möglich - was auch durch viele positive Erfahrungen bestärkt wird. Der einzige Nachteil: eine solche Behandlung im Beauty-Center kann stark ins Geld gehen, weshalb viele potentielle Anwender abgeschreckt sind. Glücklicherweise blieb dieses Problem nicht lange unkommentiert und deshalb gibt es die IPL-Geräte mittlerweile auch schon für die Anwendung zuhause! Hersteller wie Braun und Philips haben sogar schon eigene Produktserien auf den Markt gebracht. Rechnet man die Kosten eines Heimgerätes, mit den Behandlungskosten in einem Salon gegen, dann rentiert sich der Kauf gleich mehrere Male und dauerhaft glatte Haut muss nicht mehr lange auf sich warten lassen!

Wer etwas mehr über dauerhafte IPL-Haarentfernung und die Top Laser Geräte auf dem Markt erfahren möchte, kommt hier zu unserem IPL-Geräte Test!

Autor

Rolf Baumann

Rolf Baumann ist leidenschaftlicher Blogger und Programmierer. Er lebt und arbeitet in Köln.

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Haarentfernung mit Faden - Alle Infos & passende Geräte

Orientalische Fadentechnik für das Gesicht richtig anwenden – so klappt es in der Praxis auch Zuhause! Die exotische Methode zur Haarentfernung ist weit verbreitert und entfernt die Haare mittels eines dünnen Fadens. Lies in diesem Artikel die Vorteile und Nachteile dieser Methode.

Kaltwachsstreifen - Anwendung von Wachsstreifen & Kaltwachs

Du wolltest schon immer mal Waxing ausprobieren, willst aber kein teures Studio aufsuchen? Kaltwachsstreifen könnten die perfekte Lösung für dich sein. Hier bekommst du alle nötigen Infos!

IPL - Lohnt sich der Kauf? Das sagen unsere Tester.

Vor der Anschaffung eines IPL Gerätes kann es immer nützlich sein, sich zuerst ein paar Erfahrungsberichte und Meinungen von anderen Anwendern anzusehen - deshalb haben wir einige der Kommentare zur IPL Haarentfernung für dich!

IPL Haarentfernung – Risiken und Nebenwirkungen der Methode

Jeder hat schon einmal etwas davon gehört und doch wissen die Wenigsten, was es ist – die Enthaarung mit IPL. In diesem Artikel widmen wir uns nicht nur der Funktion der Laserbehandlung, sondern verraten dir auch die möglichen Nebenwirkungen und wie du diese vermeiden kannst.

Behaart wie ein Affe? Die besten Tipps gegen haarige Rücken!

Nicht nur an den Beinen und unter den Armen würde man gerne die lästigen Körperhaare loswerden. Auch der Rücken ist bei vielen eine haarige Angelegenheit - ein Problem, das vor allem die Männerwelt kennt.