Rasierhobel

Die nachhaltige Alternative zum Rasierer?

Wer seit Jahren einen klassischen Rasierer aus Plastik verwendet oder schlimmstenfalls Einwegrasierer, tut unserer Umwelt keinen Gefallen. Inzwischen nutzen viele Menschen die sogenannten Rasierhobel, die scharfe Klingen aus Metall besitzen. Doch was genau ist ein Hobel? Welche Vorteile hat dieser gegenüber dem Systemrasierer und wie nutzt man ihn richtig? Die Antworten auf diese Fragen gibt es hier.

Was ist ein Rasierhobel?

Allgemein besteht ein Rasierhobel aus einer scharfen Rasierklinge, die wenige Millimeter aus dem Hobel herausragt, um Schnittverletzungen zu vermeiden. Im Gegensatz zu dem Rasiermesser verläuft die Rasur nicht komplett ungeschützt, da sich ein Aufsatz auf der Klinge befindet. In der Vergangenheit wurde der Rasierhobel deshalb als Sicherheitsrasierer bezeichnet, da er einfacher und sicherer in der Anwendung war. Generell wird dieser Rasierer häufig zur Nassrasur verwendet, da er selbst feine Härchen auf diese Weise ideal entfernen kann.

Rasierhobel vs. Systemrasierer

Um eine geeignete Wahl zwischen den beiden Modellen treffen zu können, sollte man verschiedene Faktoren vergleichen. Denn beide Rasiere bieten diverse Vorteile, die man beim Kauf in Betracht ziehen sollte.

Gründliche Rasur

Weil die Klinge des Rasierhobels direkten Kontakt zur Haut hat, schneidet der Rasierer das Haar direkt am Ansatz ab. Selbst wenn der klassische Systemrasierer fünf bis sechs Klingen besitzt, kann er durch die Schutzschicht um die Klingen die Haare nicht direkt an der Haut erfassen. Deshalb ist die Rasur mit einem Hobel wesentlich gründlicher und die Stoppeln sind kürzer. Aus diesem Grund kann man davon ausgehen, dass der Rasierhobel ein längeres Gefühl von glatter und haarloser Haut ermöglicht.

Sicherheit

Gerade für Anfänger ist der Punkt sichere Anwendung entscheidend bei der Auswahl des passenden Rasiergeräts. Denn schließlich sieht eine unsaubere und lückenhafte Rasur im Gesicht eher ungepflegt aus. Im Grunde ermöglicht der Hobel eine perfekte Rasur, wenn er richtig angewendet hat. Da die Klingen allerdings frei auf der Haut liegen, kann es gerade bei Anfängern schnell zu Verletzungen kommen. Dagegen ist die Sicherheit bei einem Systemrasierer deutlich höher, da die scharfen Klingen von einer weichen Schicht umgeben sind.

Reizung der Haut

Generell reizt jede Art der Rasur die Haut, sowohl mit einem Systemrasierer als auch mit einem Rasierhobel. Deswegen liegt der Unterschied in der Intensität der Hautreizung, welche man genauer betrachten sollte. Während man mit einem Systemrasierer mehrfach über eine Hautstelle gehen muss, um das gewünschte Ergebnis zu erhalten, rasiert der Hobel schon beim ersten Anlauf alle Haare weg. Natürlich reizt das mehrfache Rasieren der gleichen Partie die Haut stärker als das einmalige, was durch die vielen Klingen verstärkt wird. Deshalb ist der Rasierhobel deutlich sanfter zur Haut als der klassische Rasierer.

Benutzerfreundlichkeit

Wer bereits einen Systemrasierer nutzt, weiß, dass dieser in seiner Benutzerfreundlichkeit kaum zu übertreffen ist. Schließlich muss man den Rasierer nur auspacken und kann direkt mit der Rasur starten. Daneben funktioniert der Austausch von Klingeln bequem über ein Klicksystem, das einfach zu bedienen ist. Dagegen ist der Klingentausch bei einem Rasierhobel etwas aufwändiger. Zunächst muss man den Hobel an der Unterseite aufschrauben, sodass man die benutzte Klinge entnehmen kann. Danach sollte man die neue Klinge vorsichtig in das entsprechende Fach platzieren, da sie sehr scharf sein kann. 

Kosten

Oftmals halten die höheren Anschaffungskosten viele Käufer davon ab, einen Rasierhobel zu erwerben. Im Durchschnitt liegt der Kaufpreis zwischen zehn und dreißig Euro, was auf den ersten Blick als teuer wahrgenommen wird. Denn Einwegrasierer kann man bereits unter zehn Euro kaufen, jedoch sollte man die Gesamtkosten berücksichtigen. Nach einer gewissen Zeit muss der Systemrasierer zwangsläufig ausgetauscht werden, da er aus Plastik hergestellt wird. Dagegen kann der hochwertige Hobel aus Metall bei richtiger Nutzung und Pflege ein ganzes Leben überstehen und muss nicht nachgekauft werden.

Daneben sollte man ebenfalls die Preise für Klingen vergleichen, die beim Rasierhobel preiswert sind und lange halten. Hingegen sind Klingen für Systemrasierer oft teurer als der eigentliche Rasierer, sodass sich die Ausgaben für beide Modelle nach knapp einem Jahr gleichermaßen rechnen.

Nachhaltigkeit

Da für viele Verbraucher das Thema Umweltschutz und Nachhaltigkeit in den letzten Jahren stärker in den Fokus gerückt ist, sollte man diesen Punkt beim Vergleich ebenfalls berücksichtigen. Wie bereits erwähnt, handelt es sich bei einem Rasierhobel nicht um ein Wegwerfprodukt, sondern um eine langfristige Investition. Dagegen sind Plastikrasierer nicht besonders umweltfreundlich, da neben dem eigentlichen Rasierer auch die Klingen aus Kunststoff hergestellt werden.

Generell wird bei Rasierhobeln und den dazugehörigen Klingen weniger Wert auf eine besondere Verpackung gelegt, wodurch die Klingen meist in Papier eingewickelt sind. Im Grunde ist der Hobel also nachhaltiger als der Systemrasierer.

Wie verwendet man einen Rasierhobel?

Da der Hobel für die Nassrasur konzipiert wurde, sollte man diese nur im Zusammenspiel mit Wasser einsetzen. Im Idealfall nutzt man den Rasierhobel unter der Dusche oder in der Badewanne, sodass die Haut weich und die Poren geöffnet sind. Weil die Rasur für Anfänger mit einem Hobel etwas kompliziert sein kann, gibt es hier eine Schritt-für-Schritt- Anleitung zur perfekten Rasur.

Schritt 1: Rasierschaum auftragen

Bevor man mit der Rasur startet, sollte man ein Rasiergel oder -schaum auftragen, um die Haut zu schützen. Denn die Creme sorgt für eine dünne Schutzschicht zwischen Klinge und Haut, wodurch weniger Reibung bei der Rasur entsteht und die Haut weniger gereizt wird. Zudem versorgt es die Hautpartien mit wichtiger Feuchtigkeit, sodass die gesamte Rasur angenehmer wirkt und keine eingewachsenen Haare entstehen.

Schritt 2: Rasierhobel anlegen

Damit man das perfekte Ergebnis erhält, sollte man den Rasierhobel in einem 30-Grad-Winkel zur Haut anlegen. Danach verwendet man bestenfalls mehrere kleine und kurze Rasierzüge über die Hautoberfläche, um die Haare zu entfernen. Wenn man beispielsweise seine Beine enthaaren möchte, sollte man von oben bis nach ganz unten zum Knöchel vorgehen.

Gerade am Anfang sollte man sich dafür ausreichend Zeit nehmen, um den perfekten Winkel zu treffen. Schrittweise wird man in den Bewegungen immer sicherer und das Risiko für Verletzungen sinkt.

Schritt 3: Haut spannen

Während der gesamten Rasur sollte man die Hautstellen mit der anderen freien Hand spannen, sodass die Klinge leichter über die Haut gleiten kann. So wird die Enthaarung gründlicher und Schnitte können vorgebeugt werden.

Hilfreiche Tipps

Besonders wichtig bei der Nutzung des Rasierhobels ist es, nicht zu fest zuzudrücken. Weil der Hobel deutlich schwerer als ein Plastikrasierer ist, gleitet er leicht und sanft über die Haut ohne zusätzlichen Druck. So kann man den Rasierer ganz leicht für sich arbeiten lassen und die Haare werden direkt über der Wurzel entfernt.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden:

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Epilieren ohne Schmerzen

Weil beim Epilieren die Wurzel gleich mit dem Haar zusammen entfernt wird, gilt das bekannte Verfahren als besonders effektiv und erfolgversprechend - wenn da nur nicht dieser Schmerz wäre! Zwar heißt es “wer schön sein will, muss leiden”, doch ist das in unserer modernen Welt noch zwingend notwendig oder geht Epilieren auch ohne diese zupfende Qual?

Gesichtshaare entfernen

Du leidest unter lästigen Gesichtshaaren, buschigen Augenbrauen oder einem Damenbart? Wir zeigen dir, wie du deine Gesichtsbehaarung in den Griff bekommst! Hier findest du alles Wissenswerte zum Thema Haarentfernung im Gesicht!

Richtig rasieren

Richtig rasieren - in diesem Artikel erfährst du, wie du deine tägliche Bartrasur richtig durchführst und wie du eine glatte und gepflegte Männerhaut bekommst.

Diodenlaser

Du bist dir nicht sicher, welche Haarentfernungsmethode die richtige für dich ist und willst mehr über die permanente Haarentfernung wissen? Hier erfährst du alles Wichtige, was du schon immer über Behandlungen mit dem Diodenlaser wissen wolltest!
Auch interessant

Braun Epilierer

Braun Epilierer - Empfehlung & Vergleich der besten Braun Epiliergeräte

IPL Geräte

Der große IPL Haarentferner Geräte Vergleich 2020!

Braun IPL

Braun IPL Geräte im Vergleich – Welches Modell schneidet am besten ab?

Silk n’ Glide

Der große Silk and Glide Vergleich. Was können die HPL Geräte wirklich?

Nasenhaare zupfen

Warum du deine Nasenhaare nicht ausreißen solltest und welche Alternativen es gibt

Eingewachsene Haare

Eingewachsene Haare sind unschön und lästig – So sagst du ihnen den Kampf an