Epilierer Test - das ist der beste Epilierer

Welcher Epilierer wird in Zukunft deine Körperhaare entfernen?

Aktualisiert am: 04. April 2018
Epilierer im Test
Obwohl es nicht an Angeboten von Epilierern mangelt, sind trotzdem nicht alle Produkte im Handel und im Internet automatisch gleich empfehlenswert. Schlechte Qualität, unnötiges Zubehör, unhandliche Bedienung, kurze Lebensdauer - es gibt viele Kriterien, nach denen ein Gerät zur Haarentfernung schlecht abschneiden kann. Männer und Frauen sollten also wissen, was für einen Epilierer sie sich für ihre Hautpflege zulegen! Damit du dir aber keine stundenlange Suche und Recherchearbeit antun musst, haben wir das schon für dich erledigt und die für uns 5 überzeugendsten Epilierer 2017 in den wichtigsten Punkten miteinander verglichen! Sieh also selbst, was die kleinen Haarpflege-Helfer alles können und packe das haarige Problem an der Wurzel:

5 Epilierer im Test

Um dir die Suche nach dem passenden Gerät zu erleichtern, haben wir in diesem Epilierer Test und Produktvergleich 5 empfehlenswerte Epilierer etwas genauer unter die Lupe genommen und hier für dich kompakt vorgestellt. Wie gut welches der Geräte in den verschiedenen, verglichenen Kategorien abgeschnitten hat und welcher Epilierer 2017 für uns der beste war, findet ihr hier.
 
Testsieger
Braun Silk-épil 9

Braun Silk-épil 9

Braun Silk-Epil 9 / 2

Braun Silk-Epil 9 / 2

Preis-Leistungs-Sieger
Panasonic Trocken Epilierer

Panasonic Trocken Epilierer

Philips Satinelle Prestige

Philips Satinelle Prestige

Philips Epilier-Set

Philips Epilier-Set

Bewertung 1,3 1,4 1,7 2,1 2,4
Bewertung bei Amazon
Braun Silk-épil 9
Braun Silk-Epil 9 / 2
Panasonic Trocken Epilierer
Philips Satinelle Prestige
Philips Epilier-Set
Produktdetails ansehen Details Details Details Details Details
Bewertungen lesen Bewertungen Bewertungen Bewertungen Bewertungen Bewertungen
Hilfreiche Kundenbewertung bei Amazon Von Tina: “Ich bin so zufrieden.Guter Job an BRAUN. Der Akku hält ewig. Beim Epilierer ist ein Licht enthalten und es ist so viel Zubehör dabei. Als Geschenk für jede Frau, super geeignet.” Von elke167: “Ich bin soo froh, dieses Gerät gekauft zu haben . Ich könnte mit dem epilieren auch 5 Wo warten. Es kommen so gut wie keine Haare nach. An anderen Körperstellen rasiere ich mit dem normalen Rasieraufsatz, da haben sich die Rasierintervalle auch stark erweitert. Absolut klasse.” Von E. Wentzel: “Dieser Epilierer wurde als Ersatz für einen anderen namhaften Epilierer gekauft. Erstens ist das Ergebnis besser was wohl an den zwei gegenläufigen Pinzettenreihen liegt, zweitens hat man das subjektive Gefühl dass der Schmerz beim Zupfen weniger stark ist, drittens ist die Akkulaufzeit länger als bei unseren vorherigen Gerät. Wenn man zu helle Haare hat für ein IPL Gerät und nicht zu schmerzempfindlich ist können wir das Gerät nur empfehlen.” Von Apicula: “Absolute Begeisterung. Wie erwähnt ein starker Akku, der schnell geladen ist und auch im Verlauf einer längeren Session nicht nachlässt. Kleine Haare werden erfolgreich gezupft.” Von Annette Weihs: “Ich muss sagen ich bin total begeistert. wirklich tolles preis-leistungs-verhältnis. und auch wenn er nicht kabellos ist (das große teil) und ziemlich laut ist, ist das ergebnis um häuser besser als mein vorgängermodell das viel teurer war.”
Gewicht 762g 558g 762g 558g 472g
Zubehör 1x Massageaufsatz, 2x Peelingaufsatz, Schutzkappen, 1x Poweraufsatz, 1x Epilieraufsatz fürs Gesicht, 1x Rasierkopf, 1x Trimmaufsatz, 1x Reinigungsbürste, 1x Aufbewahrungstasche 1x Rasierkopf, 1x Trimmaufsatz, 1x Massageaufsatz, 1x Hautkontaktaufsatz, 1x Epilieraufsatz fürs Gesicht, 1x Reinigungsbürste 1x Reinigungsbürste 2x Scherkopf, 1x Bikini-Trimmkamm, 3x Trimmeraufsätze, 1x Massageaufsatz, 1x Reinigungsbürste 1x extra Mini-Epilierer, 1x Pinzetten Set mit Licht und Spiegel
Kabellos verwendbar
Pulsierende Vibration
Smart Light
Nass anwendbar
Intensitäts-Stufen 2 2 2 2 2
Bedienung Sehr einfach Sehr einfach Relativ einfach Relativ einfach Einfach
Anwendungsgebiete Körper, Gesicht, Achseln und Bikinizone Körper, Gesicht, Achseln und Bikinizone Körper, Gesicht, Achseln und Bikinizone Körper, Gesicht, Achseln und Bikinizone Körper, Gesicht, Achseln und Bikinizone
Preis 101,36€ - 194,99€ 110,77€ - 159,99€ 49,99€ 73,79€ - 104,99€ 45,99€ - 89,99€
Vorteile - Dermatologisch getestet! - Spitzen Qualität - Wasserdicht - Smart LIght - Sehr viel Zubehör - Dermatologisch getestet! - Tolle Qualität - Wasserdicht - Smart Light - Hautkontakt Aufsatz - Viel Zubehör - toller Preis - Wasserdicht - Kabellos - Smart Light - Dermatologisch getestet! - Nass anwendbar - Kabellos - Viel Zubehör - Dermatologisch getestet! - Guter Preis - Extra Gesichtsepilierer - Extra Licht-Pinzette
Kritikpunkte Stolzer Preis Stolzer Preis - Keine nennenswerte Testung - Keine pulsierende Vibration - Hoher Preis - Keine pulsierende Virbation - Nicht kabellos - Kein SMart Light
Preisvergleich Zu Amazon Zu Amazon Zu Amazon Zu Amazon Zu Amazon

Unser Epilierer Test 2017 - wie schneiden die 5 Geräte ab?

In unserem Epilierer Vergleich für 2017 haben wir 5 Top Geräte zur Haarentfernung für euch getestet und vorgestellt. Die wichtigsten Eckdaten zu jedem der Produkte gab es zwar schon oben, aber trotzdem gibt es hier für euch jetzt nochmal einen genaueren Überblick über die für uns 5 besten Epilierer:

#5 - Philips Epilier-Set HP6540/00

Den guten fünften Platz macht bei unserem Epiliergeräte Test das Philips Eilierer-Set (HP654/00). Zwar kann man mit diesem Set weder nass epilieren, noch die Funktionen eines Smart Light genießen, jedoch ist dieses Set ausschließlich auf Epilation spezialisiert und fährt damit auch recht gut! Anstatt mit zu viel Schnick-Schnack zum Trimmen und Rasieren den Preis zu heben, bekommt man hier einen guten Epilierer für Körper und Beine, einen Präzisionsepilierer für Bikinizone, Gesicht und Achseln, sowie eine beleuchtete Pinzette für Feinheiten - diese geballte Epilierpower hat uns überzeugt!

#4 - Philips Satinelle Prestige BRE640/00

Etwas besser abgeschnitten hat für uns der Philips Satinelle Prestige (BRE640/00) und macht damit den vierten Platz in unserem Ranking. Der kleine, damenhafte Epilierer kommt im handlichen rosa Design und mit viel Zubehör – darunter Massage-, Trimm- und Scheraufsätze. Das Hauptgerät liegt recht gut in der Hand und hat sogar ein Smart Light, um feine Härchen besser sichtbar zu machen.
Jedoch ist er für das, was er bietet, trotzdem etwas teuer, weshalb er für uns nur auf Platz 4 kommt.

#3 - Preis-Leistungs-Sieger - Panasonic ES-ED20-V503

Dass günstige Epilierer nicht immer auch gleich schlechte Epilierer sind, beweist unser dritter Platz und gleichzeitig Preis-Leistungs-Sieger von Panasonic (ES-ED20-V503). Das – in der Körperpflege quasi “Noname Produkt” des japanischen Kamera- und Bildschirmherstellers – kommt mit einem integrierten Smart Light und in schickem Design daher. Es kann ganz ohne Kabel verwendet werden und ist auch nass anwendbar, was ebenfalls Pluspunkte bringt. Zwar gibt es bei diesem Kauf keinerlei Zubehör, doch das ist halb so wild - will man einen Epilierer günstig kaufen, muss man eben auch ein paar Kompromisse eingehen. Und dieser Epilierer hat nun wirklich einen unschlagbaren Preis!

#2 - Braun Silk-épil 9 Epilierer 9-561

Unseren zweiten Platz haben wir an den Braun Silk-épil 9 Epilierer vergeben. Er überzeugt mit wunderbaren kleinen Funktionen, wie einem Smart Light, einer kabellosen Anwendung und pulsierender Vibration für sanftes Zupfen. Auch das zu 100% wasserdichte und schicke Design ist als guter Kaufgrund nicht von der Hand zu weisen. Gute Verarbeitung und handliches Produktdesign ist nicht nur nützlich, sondern kann die Haarentfernung leichter gestalten und auch viel Ärger ersparen. Dies gilt vor allem, wenn das Gerät einmal unabsichtlich in die volle Wanne fallen sollte.
Alles in Allem ein absolutes Spitzenprodukt!

#1 - Testsieger - Braun Silk-épil 9 SkinSpa 9-961v

Zu guter Letzt unser Testsieger - der Braun Silk-épil 9 SkinSpa! Dieser Epilierer setzt seinem kleinen Bruder, dem Silk-épil 9 (Platz #2) noch die Krone auf, denn neben all den tollen Gadgets wie Vibration, Smart Light und wasserdichtem Aufbau, wird dieses Gerät noch mit einem Haufen an nützlichem Zubehör geliefert, welches vor allem die Vorbehandlung der Epilation erleichtert. Einzig und allein der stolze Preis mag manche Käufer abschrecken, doch für ein langlebiges und qualitativ hochwertiges Produkt kann man schon mal etwas tiefer in die Tasche greifen, vor allem wenn man sieht, dass der 9 SkinSpa bei einem guten Angebot sogar etwas günstiger als sein Bruder ist!
Wer also einen besonders qualitativen Epilierer kaufen möchte, der hat fast keine andere Wahl, als den Braun Silk-épil 9 SkinSpa zu bestellen!

Die besten Epilierer 2017 - unser Fazit:

Wer sich für dieses Verfahren entscheidet und Wert auf Qualität und Sicherheit legt, der wird dann auch mit unseren 5 Epilatoren 2017 und besonders mit unserem Testsieger sehr zufrieden sein - wir zumindest, sind begeistert! Wer sich bei all dem Testen aber fragt, wie denn Epilierer eigentlich funktionieren und was es damit auf sich hat, dem hilft dieser kleine Ratgeber weiter:

Epilierer - was macht der eigentlich?

Unter Epilation versteht man eine Technologie zur Haarentfernung, bei welcher nicht nur die Spitzen der Haare bis zur Pore abgetrennt werden, sondern bei der das Haar samt der Wurzel herausgerissen wird. So wie auch bei der Behandlung mit IPL Gerät, welche eine dauerhafte Haarentfernung ist, hat das den Vorteil, dass die Härchen deutlich länger brauchen, um wieder nachzuwachsen, da sie ja erst die gesamte Wurzel regenerieren müssen. Während die Haut nach der Rasur also höchstens wenige Tage glatt bleibt, kann man nach einer erfolgreichen Epilation sogar bis zu einigen Wochen haarlose Haut genießen. Das macht die Epilation zur zweitbesten Methode zur langfristigen Haarentfernung, gleich nach der IPL Behandlung.
Der einzige Nachteil: die Behandlung ist nicht gerade schmerzfrei. Ähnlich, wie beim Augenbrauen zupfen oder Wachsen, gibt es auch bei diesem Zupf-Verfahren einen unangenehmen Schmerzreiz, wenn das Haar aus der Pore gezogen wird. Wie stark dieser ausfällt hängt einerseits von der Empfindlichkeit der Hautpartie und andererseits vom generellen Schmerzempfinden des Anwenders ab. Während manche die Epilation der Schmerzen wegen lieber vermeiden, ist das Verfahren für andere halb so wild und eine gute Methode, um Körperbehaarung langanhaltend zu entfernen.

Richtig epilieren - so geht die Haarentfernung mit Epilierer

Hat man sich dazu entschieden, der Epilation eine Chance zu geben, steht man nun vor einer großen Auswahl an potenziellen Epilations-Geräten. Auch wenn die Entscheidung, welcher Marke und welchem Modell man sein Vertrauen schenkt, nicht ganz leicht ist, ist die Anwendung grundsätzlich bei jeder Maschine die gleiche – egal wo und von welchem Hersteller man seinen Epilierer kauft.

Vorbehandlung - das muss man vor dem Epilieren beachten

Ganz egal wie teuer und qualitativ hochwertig ein Gerät auch sein mag, bei jeder Art der Epilation sollte man eine gewisse Vorbehandlung beachten, um die Haut optimal auf die Behandlung vorzubereiten und vor möglichen Überbeanspruchungen und Reizungen zu schützen.

Wer eine bestmögliche Haarentfernung erzielen möchte und gleichzeitig die Risiken für eingewachsene Haare verringern möchte, der sollte die betroffene Hautpartie vor jeder Epilation vorsichtig, aber gründlich massieren und peelen. Die Massage fördert die Durchblutung der Haut, was vor allem die natürliche Regeneration in Gang bringt. Das Körperpeeling wiederum löst abgestorbene Hautschüppchen und glättet so die Hautoberfläche. Dadurch können auch kürzere Härchen besser erfasst werden und das Epiliergerät kann effektiver arbeiten, was das Risiko für eingewachsene Haare schmälert.
Danach empfiehlt sich eine warme Dusche, denn das warme Wasser und die dampfige Luft öffnet die Poren und macht die Haut weicher, was es dem Epilierer später zusätzlich erleichtert, die Härchen zu entfernen und somit die Schmerzen verringert. Direkt nach der warmen Dusche kann man die Haut dann nochmal schnell kalt abbrausen, denn warme Haut ist oft etwas empfindlicher. Danach sollte die Haut allerdings in jedem Fall gründlich abgetrocknet werden, denn selbst wenn ein Epilierer für eine Nassanwendung geeignet ist, lässt es sich generell trocken immer besser epilieren, als nass. Das heißt aber nicht, dass du dich mit einem Haartrockner trockenblasen lässt, das wäre kontraproduktiv da deine Haut dadurch trocken, rissig und empfindlicher wird.

Nach dieser kleinen Routine ist die Haut optimal vorbereitet und fertig für den Epilierer!

Anwendung Epilierer - wie man das Problem an der Wurzel packt

Auch wenn die Geräte teilweise sehr unterschiedlich aussehen und sich in der Handhabung geringfügig unterscheiden, ist der Umgang mit dem Epilierer normalerweise derselbe. Je nachdem, ob die Maschine mit Akku oder Batterien läuft, muss das Gerät gegebenenfalls voll aufgeladen oder mit Batterien versorgt werden. Wird das Gerät über ein Stromkabel betrieben, hat man den Vorteil, gleich direkt loslegen zu können und auch zwischendurch niemals unterbrechen zu müssen, selbst wenn das Gerät sehr lange beansprucht wird.
Ist das Gerät startklar, dann wird es eingeschalten und zunächst vorsichtig – mit dem Pinzetten-Ende voran – auf die zu behandelnde Körperstelle aufgelegt. Dann wird das Epiliergerät gleichmäßig und langsam über die Haut gerollt, damit nach und nach die Härchen erfasst und ausgerissen werden können.
Bei der allerersten Anwendung erschrickt man vielleicht vor dem ziependen Gefühl. Das ist jedoch ganz normal und zweckmäßig, weshalb man einfach weiterarbeiten sollte, bis die gesamte Hautpartie abgefahren wurde.
Die “Fühl-Probe” mit der Handfläche über die Haut zeigt dann, wie erfolgreich die Prozedur war. Sind immer noch ein paar Haare spürbar, kann man den Vorgang einfach wiederholen. Meist können nie sofort alle Haare gleichzeitig erfasst werden, weshalb ein wenig Geduld einfach dazugehört. Spürt man auch nach einer dritten Wiederholung noch ein paar kleine Härchen, dann waren diese wahrscheinlich zu kurz/fein, um vom Epilierer gegriffen zu werden. Gute Epilierer haben dieses Problem jedoch eher selten. Die “Resthaare” kann man entweder stehen lassen, damit sie bei der nächsten Behandlung lang genug sind, oder auch per Hand wegzupfen, mit einem Rasierer wegrasieren, oder mit IPL behandeln, wenn dringend die perfekte Glätte gewünscht ist.  

Nachbehandlung - auch nach dem Epilieren richtig pflegen!

Ist die Behandlung fertig und die Haut nun haarfrei und glatt, kommt der letzte Schritt: die Nachbehandlung! Die ist genauso wichtig, wie die Vorbehandlung, wenn man seiner Haut etwas Gutes tun und Reizungen, Rötungen und Pickeln vorbeugen möchte.

Meist reicht es als Pflege danach einfach eine feuchtigkeitsspendende Körperlotion auf die betroffenen Stellen aufzutragen. Am besten ist es, wenn diese Lotion für sensible, gereizte und beanspruchte Haut geeignet ist und beruhigende Inhaltsstoffe, wie Aloe Vera und Kamille beinhaltet.  Die Creme kann dann tief in die glatte Haut einziehen und sich anbahnende Rötungen gleich im Keim ersticken. Außerdem macht eine Lotion die Haut  gleich doppelt so weich und geschmeidig - ein klares Plus!

Nach dem Eincremen und -massieren der Lotion ist die gesamte Epilations-Haarentfernungs-Prozedur auch schon bestmöglich bewältigt! Wem die Schmerzen erträglich erschienen: Gratulation! Für all jene, denen diese Methode doch zu schmerzhaft oder zeitraubend ist, gibt es schmerzfreie Alternativen wie die Rasur oder die Haarentfernung mit IPL und Haarentfernung mit Laser.
Noch ein Tipp: Wann man epiliert ist prinzipiell egal, jedoch kann es vorteilhaft sein, eher gegen Abend zum Epilierer zu greifen, denn bei möglichen Reizungen hat die Haut dann die ganze Nacht Zeit, um sich wieder zu erholen. Jetzt, da klar ist was es mit dem Epilieren auf sich hat, kannst du dir Gedanken darüber machen, was dein zukünftiger Epilierer alles können sollte:

Bester Epilierer - was macht einen Qualitäts-Epilierer aus?

Auf der Suche nach einem geeigneten Epilierer, stellen sich Laien schnell die Fragen: Welcher Epilierer entfernt meine Haare am besten? Wie weiß ich, welcher Epilierer gut ist? Kleine Test Epilierer, so wie bei den Duftproben und Probierhäppchen, gibt es ja leider nicht! Deshalb kann es nicht schaden, beim Kauf zumindest auf gewisse Stichworte und Tipps zu achten:

Kabel oder Akku?

Ein entscheidender Faktor beim Gerätekauf ist die Stromversorgung, also der bauliche Unterschied, ob ein Gerät mit Kabel, Akku oder Batterien betrieben wird. Hat es einen Akku oder wird das Gerät von Batterien angetrieben, kann es sein, dass das Gerät zwischendurch “leer” wird, falls die Dauer der Behandlung eine gewisse Zeit überschreitet, bzw. besonders großflächige Bereiche der Haut behandelt werden müssen. Bei einem Gerät mit Kabel hat man dieses Problem zwar nicht, jedoch wird so manchem Anwender die Schnur beim Behandeln lästig. Man sollte sich also vor dem Kauf Gedanken darüber machen, was einem wichtiger ist, bzw. besser zu den eigenen Bedürfnissen passt.

Wirklich wasserfest, oder nur abwaschbar?

Liest man als Laie in der Produktbeschreibung “nass anwendbar”, “wasserabweisend”, oder “wasserfest”, dann hält man die Wörter schnell für Synonyme ein und derselben Eigenschaft - großer Fehler! Denn nicht alle Wet-Dry Epilierer, deren Beschreibung eines dieser Wörter beinhaltet, ist wirklich wasserdicht! Liest man “nass anwendbar”, dann bedeutet das nur, dass die Haut, auf welchem das Gerät arbeitet, nass sein darf. Ist ein Gerät “wasserabweisend”, ist damit meistens gemeint, dass man den Epilationskopf abnehmen und für eine Reinigung händisch abwaschen kann, oder dass die Hülle Wasser abperlen lässt. Jedoch sollte man einen Epilierer NUR dann in der Badewanne verwenden, wenn auf diesem “100% wasserdicht” steht, andernfalls gefährdet man einen Stromschlag, und/oder einen kaputten Epilator.

Nützliches Gadget, oder unnötiger Schnickschnack?

Da all die verschiedenen Hersteller wie Braun, Philips, Gillette, Remington und CO. mit ihren Produkten konkurrieren, versuchen sie natürlich laufend neue Modelle auf den Markt zu bringen, die sich durch Qualität, Zubehör, oder besondere Ausstattung von den anderen abheben. Manche Marken machen das über Aufsätze, indem sie ihre Epilierer mit einem Trimmer, einem Nassrasierer, einer Bürste, oder gar einem Aufsatz fürs Peeling ausstatten. Der eigentliche Epilierkopf wirkt da fast nur wie ein Nebenprodukt.
Andere Hersteller wollen ihre Produkte mit besonderen Gadgets aufwerten und setzten dem Gerät deshalb ein Smart-Light, einen Hautsensor, oder andere Sensibilisierungen ein und nennen es dann zum Beispiel “SensoSmart” - so wie das Braun tut - damit man sofort beim Lesen an nur einem Wort erkennt: “dieser Epilierer muss etwas besonderes sein!”.
Ob all solche extra Funktionen wirklich etwas bringen, oder gar notwendig sind, kommt ganz darauf an, was man möchte und was man braucht. Spezielle Sensoren zum Schutz der Haut, oder ein Licht zum Erkennen von dünnen kurzen Härchen ist natürlich nie verkehrt. Ob ein Trimmer, oder ein Rasierer nach dem Enthaaren mit dem Epilierkopf noch nötig ist, kommt wohl auf die Haar-Situation und den Epilierer an - notwendig sind diese Features allerdings nicht, vor allem wenn man bedenkt, dass sie die Preise der Produkte anheben.

Pulsierende Vibration beim Epilierer, braucht man das?

Ein letzter Punkt, auf den geachtet werden sollte ist, ob ein Epilator über “pulsierende Vibration” verfügt. Das bedeutet, dass der Pinzettenkopf von Vibrationen begleitet über die Haut fährt, was die Haut auflockert und das Zupfen und Ziehen einerseits schonender und andererseits auch sanfter macht. Dies ist ein klarer Vorteil, vor allem, wenn man besonders empfindlich ist!

Nun, da du alles über das Epilieren, die Vor- und Nachteile dieser Haarentfernungsmethode, sowie die wichtigsten Anforderungen an ein gutes Epiliergerät erfahren hast, kannst du dich wie ein echter Profi den Geräten aus unserem Testbericht widmen und sie nochmal für dich selbst miteinander vergleichen.

Autor

Rolf Baumann

Rolf Baumann ist leidenschaftlicher Blogger und Programmierer. Er lebt und arbeitet in Köln.

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Methoden zur Nasenhaarentfernung – so klappts.

Methoden zur Nasenhaarentfernung – mit dem richtigen Vorgehen zur glatten Nase ohne Härchen.

Beine wachsen oder epilieren? Die besten Methoden für Beinenthaarung

Du möchtest wissen, wie du deine Beinbehaarung am besten los wirst? Wir vergleichen für dich die gängigsten Techniken und zeigen dir ihre Vor- und Nachteile auf!

Vagina & Intimbereich rasieren ohne Stoppeln und Rötungen

Stört dich deine Intimbehaarung? Bekommst du nach der Rasur immer wieder Stoppeln und Rötungen? Wir verraten dir die besten Tipps und Tricks, wie du deine Vagina rasieren solltest, um eine glatte Haut zu erhalten!

Sackhaare entfernen - so wirst du Sackhaare am besten los.

Behaarte Hoden sind oft schwer zu rasieren. Die Verletzungsgefahr ist groß und die Prozedur langwierig. Um dir bei diesem Problem zu helfen, haben wir die besten Methoden, wie du deine Sackhaare loswirst, in diesem Artikel zusammengefasst.

Bikinizone enthaaren - das sind die besten Methoden

Wie enthaarst du deine Bikinizone am besten? Wir haben die verschiedenen Methoden getestet. Lies hier, welche Geräte du für eine glatte Bikinizone benötigst.

Barttrimmer und Bartschneider für Zuhause – jetzt im Test 2018!

Du suchst einen geeigneten Barttrimmer oder Bartschneider für Zuhause? Dann informiere dich in unserem Test über die besten Geräte 2018 und warum gewisse Bartschneider für gewisse Situationen besser geeignet sind.

Alle Infos zur Laserepilation beim Arzt und zur Alternative IPL

Immer mehr Leute lassen sich beim Arzt durch Laserepilation die Haare entfernen. Erfahre in diesem Artikel die Vorteile und Nachteile der Laser Epilation und auch die Vorteile und Nachteile der Alternative IPL Haarentfernung mit einem IPL Heimgerät.

SHR Haarentfernung - Alle Infos zur Laser Technik beim Arzt

Dauerhafte Haarentfernung mit modernster Technologie vom Profi. Die SHR Haarentfernung als Spitzenreiter in der Haarentfernung.

Haare dauerhaft loswerden? Das musst du darüber unbedingt wissen!

Du träumst schon immer von ewig glatten Beinen und haarlosen Achseln, einem Körper, bei dem jedes Haar an der richtigen Stelle sitzt? Das ist mittlerweile möglich - mit dauerhafter Haarentfernung!

Enthaarungscreme im Test - das sind die besten Cremes

Wer sich über all die verschiedenen Möglichkeiten zur Haarentfernung erkundigt, stößt schnell auch auf die sogenannten Enthaarungscremes, die nicht nur in wenigen Schritten glatte Haut versprechen, sondern obendrein noch ein Ergebnis, dass länger anhält als Rasieren! Doch was hat es wirklich damit auf sich und sind Enthaarungscremes überhaupt wirksam, bzw.  sicher?

IPL vs Laser – Die zwei Haarentfernungsmethoden im direkten Vergleich

IPL vs Laser – Welche Methode eignet sich am besten? Warum eine IPL Haarentfernung zuhause besser ist? Hier erfährst du alles über die dauerhafte Haarentfernung mit Laser und IPL und die zugehörigen Alternativen!